| 00.00 Uhr

Tischtennis
Goch spielt gegen Spitzenteams

Kleve. Tischtennis: Klever Bezirksligisten in der Favoritenrolle. Von Karlheinz Schmidt

Herren-Bezirksliga Gruppe 1: TTVg WRW Kleve II - SuS Isselburg (Samstag, 18.30 Uhr) Den vierten Sieg in Folge strebt die Mannschaft um Marius Küper im letzten Heimspiel der Hinrunde an. Der Klever Kapitän: " Gegen Isselburg sehe ich uns in der Favoritenrolle. Wir haben die letzte Partie verloren und möchten die Rechnung nun natürlich begleichen. Die zwei Punkte wollen wir definitiv am Mittelweg behalten!" Von der Tabellensituation geht die WRW-Sechs favorisiert an den Tisch. Während das zuletzt bestens aufgelegte Team bislang 12:6-Zähler holen konnte, belegten die Gäste vor der Begegnung in der Sebus-Halle mit 4:14 Punkten lediglich den vorletzten Rang.

DJK Rhenania Kleve II - SC Buschhausen III (Samstag, 18.30 Uhr). Mit dem Auswärtserfolg in Isselburg erspielte sich die Klever Rhenania ein positives Punktekonto und rückte mit 10:8-Punkten in der Tabelle auf den sechsten Platz vor. Zwei weitere Zähler auf der Habenseite strebt die Mannschaft um Julian Binn gegen die Drittvertretung des SC Buschhausen an.

Die Gäste aus Oberhausen konnten bislang nur gegen Isselburg (9:7), Osterfeld (9:6) und Voerde II (9:7) punkten und sollten von den DJK-Herren mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in die Schranken verwiesen werden können. Vorteile dürfte die DJK-Sechs (53:40 Siege) gegen den letztjährigen Meister der Bezirksklassen Gruppe 2 (36:54) vor allem im Einzel haben.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: TuS Borth - TTV Goch (Freitag, 19.30 Uhr); TTV Goch - TTC Arminia Kapellen (Samstag, 18.30 Uhr). Gleich zweimal ist am Wochenende der Tabellendritte TV Goch (14:2 Punkte) im Einsatz.

Nach der schweren Auswärtsaufgabe heute Abend beim neuen Spitzenreiter TuS Borth trifft die Mannschaft einen Tag später in heimischer Umgebung auf den TTC Arminia Kapellen.

Ob die Sechs aus der Weberstadt den bislang ungeschlagenen TuS Borth in Verlegenheit bringen kann, dürften bereits die Doppel zeigen. Während die TTV-Paarungen lediglich eine ausgeglichene Bilanz vorweisen können, steht das Team um Spitzenspieler Peter Potjans vor dem Spitzenspiel mit 22:5-Siegen zu Buche.

Den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel strebt der TTV gegen den TTC Arminia Kapellen an. Gefordert ist gegen den Tabellenvierten (14:4 Zähler) vor allem das mittlere Paarkreuz. Gegen Marco Sawatzki und Andreas Dargel (zusammen 23:10 Siege) dürften die Trauben sehr hoch hängen.

TTC Kranenburg - SV Union Kevelaer-Wetten II (Samstag, 18.30 Uhr). Um wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg geht es am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Grenzfeste.

Sowohl der gastgebende TTC (3:13 Zähler) als auch die Zweitvertretung aus dem Südkreis (5:13) sind um jeden Zähler verlegen und dürften sich in der Sporthalle am Galgensteeg ein umkämpftes Kreisderby liefern. Vieles dürfte auch davon abhängen, in welcher Besetzung - bislang kamen bereits elf Spieler zum Einsatz - die gegen Weeze (8:8), Emmerich-Vrasselt (9:4) und Xanten (9:7) erfolgreichen Gäste aufspielen werden.

TTVg WRW Kleve III - TuS Xanten (Samstag, 18.30 Uhr). Durch zwei knappe 7:9-Niederlagen rutschte das Klever Team um Peter Schouten in der Tabelle auf den fünften Rang ab.

Wieder zurück in die Erfolgsspur wollen die WRW-Herren im Heimspiel gegen den TuS Xanten. Von der Tabellensituation spricht vieles für die WRW-Sechs.

Die Gäste aus der Domstadt konnten bislang nur gegen Millingen III (9:6), Emmerich-Vrasselt (9:4) und Kranenburg (8:8) punkten und sollten die sehr heimstarke WRW-Sechs (8:2-Punkte) nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen können.

Mädchen-NRW-Liga: TTVg WRW Kleve - TTV Grün-Weiß Daseburg (Samstag, 14.30 Uhr). Auf den Tabellennachbarn TTV Grün-Weiß Daseburg treffen die Klever WRW-Mädchen im letzten Heimspiel der Hinrunde.

Nach den Niederlagen gegen die beiden Spitzenteams Teutonia Ossendorf und TTV Hövelhof strebt die Mannschaft um Zeliha Ari (7:3) gegen den letztjährigen Tabellendritten der NRW-Liga Gruppe 1 wieder ein Erfolgserlebnis an. Keine leichte Aufgabe, immerhin können vor dem Gastspiel in der Klever Oberstadt Linda Müller (9:2 Siege),Celine Dierkes (8:5) und Leslie Kriwet (6:4) positive Einzelbilanzen vorweisen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Goch spielt gegen Spitzenteams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.