| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gocher Damen mit solidem Start in Winterhallenrunde

Kleve. Tennis-Bezirksliga: Zwei Siege und eine Niederlage für den TC RW Goch zum Auftakt. Nächstes Spiel ist am 13. Januar. Von Maarten Oversteegen

Die erste Tennis-Damenmannschaft des TC RW Goch startete mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Winterhallenrunde. Der Klassenerhalt bleibt das ausgegebene Ziel. Nur wenige Tennis-Mannschaften spielen auch im Winter um Punkte. Die Gocher Damen sind bereits seit vielen Jahren ein Aushängeschild des Tennissports im Kreis Kleve. In dieser Saison startet die Mannschaft unter der Führung von Anika Brendgen in der Bezirksliga und einer Gruppe mit acht Teams. Zum Saisonauftakt gewannen die Gocherinnen deutlich und verdient mit 5:1 gegen den Odenkirchener TC. Auch das zweite Saisonspiel verlief für die Rot-Weißen erfolgreich: Auswärts beim TV Vennikel behielt das vierköpfige Team mit 4:2 die Oberhand. Dennoch ist der Klassenerhalt aufgrund der Gruppengröße noch perfekt: "Unser Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt in der Bezirksliga", sagt Anika Brendgen.

Im Medenspiel gegen den TV Vennikel hatte Spitzenspielerin Karen Jenisch die Gocher in Führung gebracht: In einem dramatischen Spiel gewann sie nach drei Sätzen 4:6, 7:6, 11:9. Auch Elke Duivenbode und Anika Brendgen konnten ihre Spiele erfolgreich beenden. Franziska Voß verpasste die Vorentscheidung und verlor ihr Einzel nach drei Sätzen mit 6:2, 1:6, 5:10. So war der Zwischenstand nach den Einzeln 3:1 für das vierköpfige Team. Der Sieg geriet bei den Doppeln noch in ernsthafte Gefahr. Deutlich verloren die Weberstädter das erste Spiel mit Jenisch/Brendgen. Doch Franziska Voß und Jana Zitzke behielten die Nerven und setzen sich mit 7:5, 4:6, 11:9 durch. "Ich habe von der Mannschaft einen sehr guten Eindruck. Wir haben die ersten beiden Spiele gewonnen und sind so dem Klassenerhalt deutlich nähergekommen", sagt Brendgen.

Doch einen ersten Dämpfer hat der TC RW beim Heimspiel gegen den TC Schiefbahn hinnehmen müssen. So blieben die ersten drei Spielerinnen in den Einzeln ohne Erfolg. Joyce Lauf verlor 4:6, 2:6; ähnlich deutlich Karen Jenisch mit 3:6, 3:6. Spannender machte es Elke Duivenbode, die erst im Match-Tie-Break das Nachsehen hatte. Das Ergebnis 7:6, 5:7, 4:10 zeugt wie eng es war. Einzig Anika Brendgen gewann mit 4:6, 6:2, 10:7. Doch auch in den Doppeln gelang es nicht mehr, wenigstens einen Punkt in Goch zu halten. Lauf/Jenisch gewanen zwar deutlich 6:1, 6:0. Gleichzeitig mussten jedoch ähnlich deutlich Duivenbode/Brendgen eine Niederlage einstecken: Sie verloren 3:6, 1:6.

So darf das Damen-Team des TC RW Goch auf einen sehr soliden Saisonstart zurückblicken. Aktuell steht man auf dem dritten Tabellenplatz - weit weg also von den Abstiegsrängen. Als nächster Gegner wartet der BW Wevelinghoven am 13. Januar. Der Verein aus Grevenbroich steht bisher noch ohne Sieg dar. Rot-Weiß Goch könnte also die Distanz zu den unteren Tabellenplätzen weiter ausbauen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gocher Damen mit solidem Start in Winterhallenrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.