| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gochs Korbjäger beglichen Rechnung

Lokalsport: Gochs Korbjäger beglichen Rechnung
Gochs Tom Navel (99) und Marc Goertz setzen sich gegen die aggressive Jüchener Abwehr durch. FOTO: G. Evers
Tv. Basketball-Landesliga: Sowohl der TV Goch als auch der VfL Merkur Kleve konnten ihre Partien gewinnen. Von Per Feldberg

Goch - FSV Jüchen 74:53 (44:24). Die personellen Voraussetzungen für die Mannschaft um Spielertrainer Heiner Eling waren vor der Partie nicht die Besten. Sowohl Marvin Schultz, der sich in der vergangenen Woche im Derby gegen Kleve am Knie verletzte, als auch der erkrankte Malte Thimm standen nicht zur Verfügung. "Wir haben Lirim Nikqi von der 2. Mannschaft dazu geholt, um wenigstens mit sieben Akteuren in die Partie gehen zu können", erläuterte Eling. Gegen den Gast aus Jüchen hatten der TV noch eine Rechnung offen. Denn im Hinspiel mussten sich die Gastgeber mit 43:55 dem aktuellen Tabellenfünften geschlagen geben.

"Da der SSV uns körperlich überlegen ist, wollten wir von Beginn an mit einer 3-2-Zonenverteidgung spielen, um Druck auf die Außenspieler zu machen und so die Anspiele auf die Center zu verhindern", gab Eling die taktische Marschroute für seine Mannschaft vor. Und die Gastgeber setzten diese konsequent und erfolgreich um. Immer wieder kam der TV durch seine aggressive Verteidigung zu Ballgewinnen, die auch konsequent durch Schnellangriffe in Punkte umgemünzt wurden. Bereits nach dem 1. Viertel lagen die Weberstädter mit 20:9 in Führung. Auch im 2. Durchgang fanden die Gäste nur selten ein Mittel gegen die Ball-Raum-Verteidigung der Gastgeber. Diese blieben konzentriert und nutzten die sich bietenden Chancen konsequent zur deutlichen 44:24-Halbzeitführung aus.

Und auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Geschehen auf dem Feld kaum. Die Gocher blieben konzentriert und kontrollierten den Gegner und das Tempo auf dem Feld. Zu keinem Zeitpunkt erweckten die Gäste den Eindruck, die Partie noch einmal drehen zu können. So stand am Ende ein verdienter Erfolg für den TV Goch, der damit den dritten Tabellenplatz in der Landesliga festigte. "Das war ein ganz anderes Auftreten als gegen Kleve in der Vorwoche. So macht es riesen Spaß, mit der Truppe zu spielen", analysierte Heiner Eling nach dem Heimerfolg.

TV Goch: M. Goertz (22), Eling (17), Lührsen (15), A. Goertz (13), Navel (5), Poppinga (2), Nikqi.

TV Grafenberg - VfL Merkur Kleve 81:83 n.V. (34:42; 66:66). Einen Achtungserfolg errang der VfL Merkur Kleve beim TV Grafenberg. Obwohl personell unterbesetzt, rang die Mannschaft um Trainer Nikola Radic den gastgebenden TV Grafenberg mit 83:81 nach Verlängerung nieder. Dabei gelang den Gästen ein guter Start in die Partie. Nachdem das Team mit einer Mann-Mann-Verteidigung begonnen hatte, wechselte Coach Radic schnell zu einer Ball-Raum-Verteidigung, um die gegnerischen Center aus dem Spiel zu nehmen. Und dieser Wechsel zahlte sich in den ersten beiden Viertel aus. Mit einem acht-Punkte-Vorsprung ging es in die Halbzeit. Doch die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln. Nachdem das dritte Viertel noch ausgeglichen war, dominierte Grafenberg Durchgang vier und konnte eine Minute vor dem Spielende zum 66:66 ausgleichen. In der Verlängerung zeigten die Schwanenstädter dann zunächst Nerven und gerieten mit sechs Punkten in Rückstand. Dann jedoch besann sich das Team auf seine Stärken und konnte zu Beginn der letzten Spielminute sogar in Führung gehen. Für die Vorentscheidung zugunsten des VfL sorgten dann Christos Tsironis und Martin Willemsen, die jeweils ihre beiden Freiwürfe verwandelten und auf 83:78 erhöhten. Der erfolgreiche Drei-Punkte-Wurf der Gastgeber mit der Schlusssirene brachte nur noch Ergebniskorrektur. "Die Mannschaft hat erneut Charakter gezeigt und sich auch nach dem Rückstand in der ,overtime' nicht irritieren lassen. Das war heute ein Sieg der Einstellung und des Willens", erklärte Coach Radic zufrieden nach dem Spiel.

Merkur Kleve: Bektaser (2), Hommels (6), Daute (13), Tsironis (15), Willemsen (20), Kacar (6), Dan. Radic (11), Tenelsen (9).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gochs Korbjäger beglichen Rechnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.