| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gold für Katrin Eckermann und Zoe Gilberts

Kleve. Es waren 40 Starter, die sich bei den sechsjährigen Springpferden um den Titel des Bundeschampions in Warendorf bewarben. Sechzehn von ihnen beendeten den Umlauf strafpunktfrei, neun davon auch im Stechparcours. Am schnellsten war Quin von Verdi-Corrado, in dessen Sattel die für den RV Kranenburg startende Katrin Eckermann saß, die mit dem Holsteiner nach 37,11 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Sagenhaft, wie der Schimmelhengst mit seiner dynamischen Galoppade die Wendungen bewältigte und auch am Sprung keine Zeit verschenkte. Und dass sie richtig schnell reiten kann, hat Katrin Eckermann schon häufig bewiesen. So heimste sie auf dem Pferd ihres Lebensgefährten Christian Glanemann (Sassenberg) im Finale die Schärpe des Bundeschampions 2016 ein. Dass sich das Pferd im Besitz ihres Lebensgefährten befindet, birgt für Katrin Eckermann die Hoffnung, den Hengst noch lange zu reiten und für größere Aufgaben aufbauen zu können. Ein neuer Carlson, mit dem sie vor zwei Jahren in Aachen den NRW-Preis gewann? Wer weiß. Doch hätte beinahe ihr Vater Otmar seiner Tochter Katrin den Sieg noch streitig gemacht. Denn als letzter Starter beendete er den Stechparcours in 36,95 Sekunden und damit deutlich schneller als die Führende. Allerdings fielen bei seinem Cornwell (Cornadi I/Quidam de Revel) zwei Stangen. Damit war der Traum vom Sieg ausgeträumt. Jedoch gelang es Otmar Eckermann auf dem westfälischen Wallach das kleine Finale zu gewinnen. Zudem erzielte der Kranenburger auf Caleya, dem Pferd seiner Tochter, im Finale der 7jährigen Pferde Platz sechs. Gleichfalls Rang sechs im Finale der 5jährigen Pferde für Judith Emmers, Asperden-Kessel auf Cristella S, der Stute aus der Gelderner Zuchtgemeinschaft Schraets. Platz sieben im Finale der 6jährigen Springponys für Maren Beterams auf Alposas Nevada aus dem Stall des Straelener Arno Leufkens. Bronze im kleinen Finale der 5jährigen Springpferde für die Gocher Amazone Sophia Beckmann auf der vom Kranenburger Gerd Schulte-Geldermann gezogenen Cristella SG. Die Siegerschärpe bei den 6jährigen Dressurponys sicherte sich im Finale Zoe Gilberts vom Brauershof Geldern auf Daddy Moon mit einem sehr gut als Gesamtnote, im Besitz der Issumer Zuchtstätte Bäumken, wobei Sophia Dammmeyer, Kevelaer, in diesem Finale auf Casimo HE WE Rang sieben und Hannah Wiessner, Goch, auf Arts-Deimona, gezogen vom Rheurdter Hermann Arts, Platz zehn belegte. Von Stephan Derks

Die Silbermedaille im Finale der 5jährigen Dressurponys sicherte sich Alissa Hortz, Weeze, auf FS Daddy`s Starlight, aus der Zucht des Ferienhof Stücker, wobei Alissa zudem auf FS Coconut Dream die Bronzemedaille erzielte. Auf Platz sieben in diesem Finale rangierte noch Sophia Dammeyer auf Championa L, die vom Gocher Ehepaar Langanke gezogen wurde. Auch gewann Jana Freund, Kevelaer, auf Doc Hollywood die Silbermedaille im Finale der 3jährigen Reitponys, wobei der Wallach aus der Zuchtstätte Bäumken stammt. Sie konnte zudem auf Schellenburgs Mr. Lou die Bronzemedaille in dieser Prüfung erzielen. Auch gelang es der Kevelaerer Amazone im Finale der 3jährigen Reitponyhengste Newport auf den sechsten Platz zu rangieren.

Sämtliche Ergebnisse der 23. Auflage des Schaufensters der Deutschen Pferdezucht können unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/14363/Finale eingesehen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gold für Katrin Eckermann und Zoe Gilberts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.