| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goldschleife für Laura Hetzel auch im S*-Springen

Lokalsport: Goldschleife für Laura Hetzel auch im S*-Springen
Für die Reitsportgemeinschaft Niederrhein startende Laura Hetzel im Sattel der Stute Lorando, die auch das S*-Springen gewinnen konnte. FOTO: Derks
Kleve. Starker Springpferdetag und eine tolle Vorbereitung auf die Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen. Von Stephan Derks

"Du neigst den Oberkörper über dem Sprung zu sehr nach vorne. Dadurch läufst Du Gefahr, dass nicht nur Du, sondern auch Dein Pferd aus dem Gleichgewicht gerät", korrigierte Holger Hetzel einen der 18 Nachwuchsreiter nach dem Überwinden des Oxers auf dem Abreiteplatz, während auf dem, in unmittelbarer Nachbarschaft exzellent hergerichteten Geläuf, der Keppelner Tobias Thoenes den in den Niederlanden gezogenen Wallach Edison (Unaniem/Lux) über die Hindernisse der mittelschweren Springprüfung lenkte, deren erste Abteilung er auch gewann. Der Springpferdetag an der Pfalzdorfer Buschstraße, an dem nicht nur Kaderreiter an den Start gingen, bildete zugleich den Höhepunkt und Abschluss eines dreitägigen Lehrganges für die derzeit besten Nachwuchsreiter aus dem Rheinland und darüber hinaus, die für die Deutsche Jugendmeisterschaft (DJM) in Aachen (8. bis 10. September) nominiert wurden. In diesen drei Tagen auf der Reitanlage des Vize-Meisters der Deutschen Springreiter konnten sie sich intensiv auf die bevorstehenden Meisterschaften vorbereiten.

Das wurde auch von Rolf-Peter Fuß, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Rheinland beobachtet, der zugleich als Turnierrichter das Geschehen auf dem Abreiteplatz in Augenschein nahm. Zu diesem Lehrgang gehörte auch der Abend im Salvea Allround Sports, an dem Trainer Roman Reichel den Nachwuchsreitern gezeigt hatte, wie man einzelne Muskelgruppen und seine motorischen Fähigkeiten weiter entwickeln kann, damit sie die perfekte Grundlage für den Erfolg mit und auf dem Pferd bildeten.

Das sollte sich bereits an diesem Turniertag auszahlen, an dem der gute, stets ausbalancierte Springsitz dazugehörte, den Hetzels Tochter Laura unter anderem in der Springpferdeprüfung der Klasse L im Sattel von Wallach Hulapalu (Heartbeat/Carano) dem Richter-Duo Rolf-Peter Fuß und Adolf Vogt präsentierte. Nicht nur dieser überzeugte die Experten am Richtertisch, sondern auch der gleichmäßige Rhythmus, mit dem sie den Wallach über die von Peter Schumacher auf dem großzügigen Springplatz erstellten Hindernisse lenkte. Die Wertnote (WN) für diese Vorstellung: 8.70 (9 = sehr gut). Damit führte die Bundeskaderreiterin, die eben noch mit dem deutschen Team die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften gewonnen hatte, diese Prüfung an.

Doch nicht nur dieses Springen verfolgten die Zuschauer, sondern auch die abschließende Springprüfung der schweren Klasse, zu der 38 Reiter an den Start gingen. Und auch hier war es die 17-jährige Laura Hetzel, die am Ende die Oldenburger Stute Lorando (Lordanos/Grandus) strafpunktfrei in Bestzeit über die Hürden lenkte und diese Prüfung für sich entschied.

"Ich bin mit dem Ergebnis der heutigen Veranstaltung rundum zufrieden, auf der wir guten Springsport gesehen haben und bei der es den Reitern, auch für den Hintergrund des perfekten Wetters, sichtlich Spaß gemacht hat, in den verschiedenen Prüfungen an den Start zu gehen", zog Holger Hetzel zum Ende ein positives Fazit, wobei die Zuschauer nicht nur die besten jungen Springreiter live und hautnah erleben konnten sondern auch die Möglichkeit wahrnahmen, einmal hinter die Kulissen des Pfalzdorfer Reitsportzentrums zu blicken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goldschleife für Laura Hetzel auch im S*-Springen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.