| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grieth freut sich auf Hö.-Nie.

Kleve. Fußball-Kreispokal, 2. Runde: Alle Spiele finden heute um 19.30 Uhr statt. Von Helmut Vehreschild

Heute Abend startet um 19.30 Uhr die zweite Runde im Fußball-Kreispokal. Der 1. FC Kleve hat mit einem 13:0-Sieg in Uedem vorgelegt.

Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter gastiert beim B-Ligisten SV Grieth. "Ich bin froh, wenn ich elf Spieler aufbieten kann", sagt Hö.-Nie.-Coach Georg Mewes, der zuletzt gleich sieben Stammspieler ersetzen musste. "Wir werden Grieth nicht unterschätzen, aber gegen einen B-Ligisten müssen wir einfach gewinnen", betont Mewes. Grieths Trainer Sascha Horsmann hofft auf ein gutes Ergebnis. "Wir sind zwar krasser Außenseiter, glauben aber, dass es interessant wird."

Bezirksligist Viktoria Goch, zuletzt mit einem 1:1-Remis im Derby gegen 1. FC Kleve II, tritt beim B-Ligisten SV Schottheide-Frasselt an. "Unterklassige Gegner sind immer motiviert. Wir brauchen ein frühes Tor, sonst wird es eng", befürchtet Viktoria-Trainer Jan Kilkens. Da einige Gocher Stammspieler ausfallen, kommen voraussichtlich auch Spieler aus der Reserve zum Einsatz.

Bei A-Ligist DJK Appeldorn ging es zuletzt aufwärts, wobei das 1:1 gegen Winnekendonk in der Nachspielzeit unglücklich war. "Wir wollen in die nächste Runde kommen", sagt DJK-Trainer Dieter Oldenburg vor dem Pokalspiel in Erfgen und ergänzt: "Wir werden Rheinwacht nicht auf die leichte Schulter neben."

Ein Pokal-Derby gibt es heute in Donsbrüggen, wo der A-Ligist SV Rindern erwartet wird. "Wir sind bislang hinter den Erwartungen", bestätigt "Zebra"-Coach Joris Ernst, der mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft (C-Liga) antreten wird. "Obwohl Stammpersonal fehlt, wollen wir in die nächste Runde", sagt Ernst.

Auch der SV Donsbrüggen (B-Liga) muss auf Stammspieler verzichten. Unter anderem fallen Basten, Klümpen und Kapitän Brock aus. "Gewinnen wollen wir aber trotzdem", betont Trainer Frank Bleisteiner.

Bezirksligist SGE Bedburg-Hau ist klar favorisiert beim B-Ligisten BV DJK Kellen. "Da schon unsere dritte Mannschaft dagegen Unentschieden gemacht hat, wollen wir seriös gewinnen", sagt SGE-Coach Sebastian Kaul. "Einige Spieler, die zuletzt weniger Einsatzmöglichkeiten hatten, kommen auch zum Zuge", so Kaul.

Die SG Kessel/Ho.-Ha. erwartet als aktueller Tabellenführer in der B-Liga 2 den A-Ligisten DJK Labbeck-Uedemerbruch. "Die Jungs sind heiß", sagt Trainer Raphael Erps, "das ist mal wieder eine Abwechslung gegen einen A-Kreisligisten".

Die weiteren Paarungen:

SC Blau-Weiß Auwel-Holt - TSV Wachtendonk-Wankum, TSV Nieukerk - SV BW Herongen, SV Issum - DJK Twisteden, Kevelaerer SV - SV Walbeck, TSV Weeze - FC Aldekerk, SV Arminia Kapellen-Hamb - SF Broekhuysen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grieth freut sich auf Hö.-Nie.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.