| 00.00 Uhr

Volleyball
Hau II startet ins zweite Jahr - VBC-Herausforderung

Kleve. Wirklich zählbare Erfolgserlebnisse hatte Haus Zweitvertretung in der vorigen Bezirksliga-Spielzeit nicht. Das erwartete im Lager der Grün-Weißen auch so gut wie niemand. Schließlich war es für die kaum eingespielte, durchweg mit Nachwuchskräften besetzte Mannschaft das erste Ausbildungsjahr in der Bezirksliga. Es wurde mit einem miserablen Leistungszeugnis abgeschlossen. Nach 18 Spieltagen hieß es im Zeugnis, sprich in der Abschlusstabelle: Null Punkte und 0:54 Sätze. "Wäre schön, wenn für unsere Jungs diese Saison, in der für mich MTV Krefeld und der Kevelaerer SV die Aufstiegskandidaten sind, nun etwas Zählbares heraus käme", erklärt Haus Abteilungsleiter Stephan Reinders. Eine Vorstellung, wie das die Sechs um das Zuspielduo Sven Matenaar und Romeo Browder sowie Kapitän Lars Matenaar bewerkstelligen könnte, hat Reinders auch schon. "Gegen den TuS Baerl, eventuell auch gegen den TSV Weeze bestehen Chancen auf bessere Ergebnisse als noch vorige Saison." Alle anderen Teams der Liga dürften weiterhin zu stark für Haus Zweitvertretung sein.

In neu zusammengestellten Ligen schlagen zum Saisonstart am Wochenende die Erstvertretung des 1. VBC Goch in der Bezirksklasse der Frauen auf.

Auch in der darunter angesiedelten Kreisliga mit der Zweitvertretung der SV Bedburg-Hau und den Teams des 1.VBC Goch II und III stehen erste Partien an.

Nach dem vorige Saison weniger geglückten Experiment einer gemeinsamen Kreisliga mit Mannschaften aus dem Duisburger Raum bleiben in dieser Spielzeit die Teams aus Sevelen, Veert, Geldern, Hau und Goch wieder unter sich. Ob das die Garantie für einen geregelteren Meisterschaftsablauf mit wenig Spielverlegungen bietet, müssen alle sieben beteiligten nun beweisen. Haus Zweitvertrag ist am ersten Spieltag spielfrei.

Das Gocher Vereinsderby steigt am kommenden Dienstag um 18.45 Uhr in der Sporthalle der Leni-Valk-Realschule.

Vor anderen, größeren Herausforderungen als noch vorige Saison steht Gochs überwiegend mit Spielerinnen der U20 und U18 besetzte Erstgarnitur in der Bezirksklasse. Für Liganeuling VBC war die auf Rang drei beendete vergangene Spielzeit in einer auf fünf Mannschaften zusammengeschrumpften Staffel mehr ein Probelauf für die nun beginnende neue Meisterschaftsrunde.

Unter den jetzt neun Teams der Staffel peilen die Bezirksliga-Absteiger SV Union Wetten und VCE Geldern III den sofortigen Wiederaufstieg an. Auf Wetten trifft das VBC-Team um das Angreiferduo Jenna Peters und Paula Hoffmann gleich am Sonntag um ca. 16.15 Uhr in der Gelderner Landwehr-Halle.

(holt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Hau II startet ins zweite Jahr - VBC-Herausforderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.