| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hau trumpft beim 3:0-Sieg stark auf

Lokalsport: Hau trumpft beim 3:0-Sieg stark auf
Bedburg-Haus Tobias Moerkerk war kaum zu stoppen. FOTO: van Offern
Kleve. Volleyball-Verbandsliga: SV Bedburg-Hau - Verberger TV 3:0 (25:16, 25:18, 25:14). Von Fritz Holtmann

Am Ende des Auftaktsatzes im Duell um einen sicheren Mittelfeldplatz zwischen Gastgeber Hau und dem bis dato punktgleichen Verbandsliga-Sechsten Verberg hatten sich in beiden Teams gegenüber dem Hinspiel die entscheidenden Merkmale heraus kristallisiert. In Verbergs Sechs fehlte der beim damaligen 3:1-Sieg der Gäste überragend auf der Diagonalposition und aus dem Hinterfeld angreifende Benjamin Skowronnek, den Hau im Hinspiel kaum halten konnte. Seine Durchschlagskraft ging den Gästen dieses Mal in vielen Szenen ab.

Im SVB-Team hingegen spielten gegenüber dem Hinspiel nun Ex-Spielertrainer Tobias Moerkerk im Außenangriff und Routinier Stefan Herzberg als Libero. Als absolut sichere Bank in Annahme und Abwehr verlieh Herzberg Haus Spiel große Stabilität und Sicherheit. Haus Spielmacher Niklas Groß hatte so selten Schwierigkeiten, seine Angreifer auf allen Netzpositionen variabel einzusetzen.

Neben dem von Verbergs Block und Feldabwehr kaum zu stoppenden Moerkerk punkteten, egal ob über Außen, in der Netzmitte oder von der Diagonalposition auch alle anderen Angreifer im äußert konzentriert agierenden Team von Spielertrainer Alexander Pötzsch selbstbewusst und zuverlässig. Zudem stimmte neben dem Angriffs- auch meist Haus Aufschlagdruck und die Präsenz im Block. Über die Spielstände von 9:6 und 13:9, unterbrochen von einem kurzen Zwischenhalt bei 9:9, zog Pötzschs Sechs ab 14:11 mit nahezu perfekten Spiel über 20:14 zum 25:16 und zur 1:0-Satzführung weg. Auf der Tribüne staunten dabei die SVB-Fans. Gegenüber dem glatt 0:3 verlorenen Heimspiel gegen Würselen war die SVB-Sechs in ihrem Auftreten dieses Mal kaum wieder zu erkennen. Satz zwei eröffneten die Hausherren mit einer 5:0-Führung, die bis zum 15:6 weiter ausgebaut wurde. Per Auszeit versuchte Verberg Haus guten Lauf zu stoppen und hatte damit von 8:16 bis 11:16 nur kurz Erfolg. Auf die drei Punktverluste in Folge reagierte Hau nun seinerseits mit einer Auszeit und ging daran anschließend über Spielstände von 17:13 und 20:15 auf Kurs zum 25:18 und 2:0. Auf nur noch sehr geringen Verberger Widerstand trafen die Hausherren im dritten Durchgang. Klare Führungen von 6:1, 10:4 und dann 19:11 unterstrichen das. Mit 25:14 war kurz darauf Haus 3:0-Sieg perfekt und im SVB-Team gab es viele strahlende Gesichter. Mittelblocker "Katze" Bours bilanzierte: "Das 3:0 war ganz wichtig! Am besten noch ein Sieg in den nächsten beiden Spielen gegen den Drittletzten Rheinkraft Neuss oder Moers, dann hat sich das Thema Relegation für uns wohl erledigt." Auf das am letzten Spieltag dann noch kommende "Joker-Spiel" an der Antoniterstraße gegen das sieglose Schlusslicht PTSV Aachen II wollen Bours und seine Teamkameraden also nicht allein setzen.

SV Bedburg-Hau: Groß, Reinders, Bours, Pötzsch, Moerkerk, Holtermann, Herzberg

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hau trumpft beim 3:0-Sieg stark auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.