| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heisterfeldshof spendet für Krebsklinik

Lokalsport: Heisterfeldshof spendet für Krebsklinik
Scheckübergabe (v. l.): Hannes Bongartz, Uwe Zevens, Frank Fleßer (Kinderkrebsklinik), Maskottchen Maurice Zevens, Peter Driessen und Christian Nitsch. FOTO: Heisterfeldshof
Kleve. Die Vorweihnachtszeit bietet alljährlich eine gute Gelegenheit, auf das bisherige Jahr zurückzublicken. Bei der Sponsorenversammlung des Heisterfeldshof präsentierte Inhaber Uwe Zevens kürzlich seinen Rückblick auf das bald vergangene Jahr und überreichte der Düsseldorfer Kinderkrebshilfe eine Spende in Höhe von 20.000 Euro. Von Maarten Oversteegen

Moderiert wurde die Jahresabschlussveranstaltung von Dirk Patschinski, der bereits die Trabrennsportveranstaltung des Pferdesportzentrums mitkommentiert hatte.

120 Sponsoren und Gäste folgten der Einladung von Zevens. Auch Peter Driessen, Bürgermeister von Bedburg-Hau, sowie Hannes Bongartz, der als Spieler bei Schalke 04 und unter anderem bei Borussia Mönchengladbach als Trainer tätig gewesen ist, nahmen an der Abendveranstaltung teil.

Mit der Entwicklung des Renntages, der in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks durchgeführt wurde, darf Zevens auch in diesem Jahr zufrieden sein. 93 Fahrer, elf Rennen und Preisgelder in Höhe von bis zu 10.000 Euro lockten mehrere tausend Besucher im September auf den Heisterfeldshof. "Wir waren auch in diesem Jahr sehr zufrieden mit unserem Renntag. Die Entwicklung bleibt weiterhin sehr positiv. Das macht uns natürlich sehr stolz", sagt Zevens, der seinen Rückblick auf das Sportgroßereignis mittels eines Filmes veranschaulichte.

Der Besuch von Bongartz war insbesondere für den fußballbegeisterten Heinz-Theo Zevens ein außergewöhnliches Ereignis: Nur wenige Wochen nach seinem 80. Geburtstag erhielt er von Bongartz ein Trikot "seines" Fußballvereins, dem FC Schalke 04.

Doch nicht nur aus sportlicher Hinsicht sticht der Heisterfeldshof hervor. Besonders ambitioniert verfolgten sie auch einen gemeinnützigen Zweck. So hat das Team des Heisterfeldshof über das Jahr hinweg 20.000 Euro für die "Elterninitiative Kinderkrebsklinik Düsseldorf" gesammelt. Mittels Kuchenverkäufen, Sponsorengeldern und insbesondere durch die Stute "For Children Living" ist es zu dieser umfangreichen Spende gekommen. Die Stute konnte zahlreiche Trabrennen gewinnen; die Preisgelder trugen gänzlich zur Spendensumme bei.

"Es ist für mich eine Ehre zu sehen, wie viele Menschen sich an dieser Spendenaktion beteiligt haben", sagt Zevens. "Wir freuen uns über jeden Sponsor, unabhängig vom gespendeten Betrag", fügt er an. Dennoch trat in diesem Jahr die Clivia-Gruppe bereits zum dritten Mal als Hauptsponsor auf. Christian Nitsch hatte als Geschäftsführer der Clivia-Gruppe die Verbindung zur Kinderkrebshilfe gelegt und sich deutlich an der Spendensumme beteiligt.

Der Heisterfeldshof bleibt ein tolles Beispiel dafür, wie man sportliche Spitzenklasse mit humanitärem Engagement vereinbaren kann. Das dürfte sich im nächsten Jahr fortsetzen: "Wir werden auch im nächsten Jahr für soziale Zwecke einstehen und natürlich auch wieder den Niederrhein-Renntag organisieren", sagt Zevens.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heisterfeldshof spendet für Krebsklinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.