| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heute Abend zweite Runde im Fußball-Kreispokal

Kleve. Wenn die Gesänge der Fans bei den DFB-Pokalspielen nur von einer Stadt künden, in der es nach Saisonschluss zum großen Finale kommt, dann sollte man nicht vergessen, dass die Basis allen Tuns auf der untersten Fußballebene gelegt wird - auf der des Kreises. In jedem Jahr aufs Neue, und stets mit einer einjährigen Vorlaufzeit. So waren es im Fußballkreis Geldern-Kleve Mitte August 44 Mannschaften, die zur ersten Pokalrunde antraten. Freilose erhielten mit dem 1. FC Kleve, SV Straelen, der SGE Bedburg-Hau und DJK Twisteden die vier Mannschaften, die den Kreis im Verbandspokal vertraten. Nicht mit im Wettbewerb auf der untersten Ebene ist der Fußball-Oberligist SV Hönnepel-Niedermörmter, der wegen seiner Ligazugehörigkeit automatisch für die Verbandsebene qualifiziert ist und dem von daher die Duelle auf Kreisebene erspart bleiben.

Heute Abend steht mit 13 Paarungen die zweite Pokalrunde auf dem Spielplan, Anpfiff ist jeweils um 19.30 Uhr. Neben fünf Begegnungen mit Vertretern aus dem Süden des Kreisgebietes stehen sich in den restlichen Spielen ausschließlich Mannschaften aus dem Norden des Kreises gegenüber. Dabei sind in den reizvollen Nachbarschaftsduelle durchaus Überraschungen möglich. Es treffen aufeinander: SV Nütterden - SGE Bedburg-Hau, SV Schottheide-Frasselt - SV Rindern, DJK Labbeck/Uedemerbruch - Alemannia Pfalzdorf, SuS Kalkar - 1. FC Kleve, SG Keeken/Schanz - SG Kessel/Ho.-Ha., SV Grieth - DJK Appeldorn, SV Donsbrüggen - Concordia Goch und TuS Kranenburg - Viktoria Goch.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heute Abend zweite Runde im Fußball-Kreispokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.