| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hö.-Nie.-Trainer Mewes lehnt Angebot von TuRU ab

Kleve. Nach dem Heimspiel des Fußball-Landesligisten der SV Hönnepel-Niedermörmter gegen die Sportfreunde Niederwenigern (0:4-Niederlage) brodelte kurzzeitig die Gerüchteküche: Chefcoach Georg Mewes sei heißer Anwärter auf den Trainerposten beim Oberligisten TuRu Düsseldorf. Von Jens Helmus

In der Tat erhielt der Kultcoach am Freitagabend ein Angebot von dem Oberbilker Club, welchen er bereits um die Jahrtausendwende trainiert und sportlich geleitet hatte. Das Angebot lehnte er jedoch ab: "Ich habe einen Vertrag bei Hö.-Nie. bis zum 30. Juni, und den werde ich auf jeden Fall erfüllen. Ich bin dem Verein sehr verbunden - in den letzten Monaten hatte ich ja schwere gesundheitliche Probleme und bin fast hopsgegangen, aber der Verein hat mir immer den Rücken freigehalten und sich täglich nach meinem Zustand erkundigt", betont Mewes die enge Bindung zur Düffelsmühle. "Mitten in der Saison einen Verein zu verlassen, um in einer höheren Liga zu trainieren, ist ohnehin nicht meine Art. Wir sitzen in Hö.-Nie. alle in einem Boot, haben zusammen die Oberliga-Meisterschaft gefeiert. Nun sind die Zeiten schlechter, aber auch das stehen wir durch", sagt Schorsch Mewes, der mit den Schwarz-Gelben derzeit gegen den Abstieg aus der Landesliga kämpft.

Dass seine Mannschaft den Klassenerhalt trotz Negativserie und akuter Personalsorgen schaffen wird, steht für den 68-Jährigen außer Frage: "Die vielen fehlenden Leistungsträger können wir im Moment einfach nicht ersetzen und müssen uns jetzt erst mal in die Winterpause retten. Aber wir kriegen das in der Rückrunde hin, davon bin ich felsenfest überzeugt", sagt der Übungsleiter, der weitere Neuzugänge im Winter nicht ausschließt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hö.-Nie.-Trainer Mewes lehnt Angebot von TuRU ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.