| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hohe Wertnote für Tobias Thoenes

Kleve. Kreis Klever Reiter mischten zum Start in die Turniersaison beim Gahlener Hallenspringturnier mit. Von Stephan Derks

Es waren schon starke Ritte, mit denen die Reiter aus dem Kreispferdesportverband Kleve am Wochenende die zahlreichen Besucher des dreitägigen Gahlener Hallenspringturniers zu überzeugen wussten.

So zum Beispiel Rang drei für Katrin Eckermann (RV Kranenburg) im Großen Preis von Gahlen, einer 3-Sterne Springprüfung der schweren Klasse, in der Sebastian Adams von der Reitsportgemeinschaft (RSG) Niederrhein nach einem Hindernisfehler im Normalumlauf noch zu den Top Ten gehörte (wir berichteten).

Zudem sorgte Adams bereits zu Beginn der Veranstaltung für Furore. Der Springreiter aus Kerken-Nieukerk war gleich zu Beginn dieser in allen Bereichen stark ausgerichteten Veranstaltung der Schnellste, gewann am ersten Turniertag die Springprüfung der mittelschweren Klasse (M**) auf Jackson, mit dem er mächtig viel Tempo vorlegte. Auch konnte sich Adams mehrfach in Springen der schweren Klasse unter den ersten zehn platzieren.

Mit den Springpferdeprüfungen hatte die 24. Auflage dieses über die Grenzen des Nachbarkreises bekannten Hallen-Reitturniers begonnen und bescherte den Zuschauern zunächst reihenweise Nachwuchspferde die, sportlich gesehen, schon mal Erfahrungswerte und Chancen zum Thema höher, weiter und breiter sammelten.

Hier gewannen Tom Sanders aus Dinslaken und Carina Janßen Keppeln die erste und zweite Abteilung des M-Springens.

Im Gegensatz dazu sorgten Tobias Thoenes (Keppeln), Toni Haßmann (Münster) und Hendrik Dowe (Heiden) in der Springpferdeprüfung der Klasse M für ein eher seltenes Ergebnis.

Nur diese drei Springreiter belegten mit jeweils zwei Pferden die ersten sechs Plätze. Thoenes gewann mit California und wurde Fünfter mit Coco Chanel. Den gleichen Platz belegte auch Toni Haßmann mit SG`s Air Pilot und wurde außerdem Zweiter mit Tonight. Platz drei und vier holte sich Henrik Dowe mit United Touch und Zirkquado. Zudem freute sich der Veranstalter über hohen Besuch aus der Führungsetage der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Der Präsident des nationalen Verbandes, Breido Graf zu Rantzau, macht in Gahlen Station und schaute sich das Hallenturnier ganz genau an.

In der Ergebnisübersicht zu Gahlen 2018 konnte darüber hinaus Judith Emmers (Asperden-Kessel) auf Primavera mit einer Wertnote (WN) von 8.40 (9 0 sehr gut) in der Springpferdeprüfung Kl.A**, die Goldschleife erzielen. Rang drei in dieser Prüfung für Carina Janßen (Keppeln) auf Intro HK (WN 8.20).

Goldschleife auch für Tobias Thoenes in der Sprngpferdeprüfung der Klasse L, in der der Keppelner Coco Chanel gesattelt hatte und einer WN von 8.50 erzielte. Höchstnote für den talentierten Springreiter, der beim Nationenpreisreiter Holger Hetzel die Pferde ausbildet, in der Springpferdeprüfung der Klasse M*, in der auf California. Höchst Pie eine WN 8.60 erzielte. Stark zudem der Ritt von Carina Janssen in der ersten Abteilung des M**-Springen, in dem sie Corinero (0.00 / 52.13) auf den ersten Platz rangierte, in dessen zweiten Abteilung sich Laura Hetzel (RSG Niederrhein) auf Everybody's Darling (0.00 / 55.60) Platz fünf erkämpfte.

Übrigens: Das Gahlener Hallenspringturnier verfügte durchaus über internationales Flair. Unter die 124 Teilnehmer mischten sich auch Reiter aus sieben weiteren Nationen wie Argentinien, Schweden, Luxemburg, Belgien, der Schweiz, Dänemark und Frankreich.

Katrin Eckermann schrammte bereits vor Jahren nur knapp am Sieg im Großen Preis in Gahlen vorbei und Judith Emmers, die jahrelang im Stall Ahlmann in Marl zuhause war, überzeugte gleichfalls auf der nationalen Bühne im westfälischen Gahlen.

Sämtliche Ergebnisse, so auch Rang sechs von Otmar Eckermann im S*-Springen, können unter "http://www.equi-score.de/mod_gahlen2018" eingesehen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hohe Wertnote für Tobias Thoenes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.