| 00.00 Uhr

Volleyball
Holger Wilke blockt Hau zum Sieg

Volleyball: Holger Wilke blockt Hau zum Sieg
Die Verbandsliga-Männer der SV Bedburg-Hau behaupteten sich bei der Reserve des ART Düsseldorf. Als Tabellenvierter gehen sie in die vierwöchige Pause zum Jahreswechsel. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Volleyball-Verbandsliga Männer: Die SV Bedburg-Hau trumpfte zum Jahreswechsel am Netz des Tabellendritten ART Düsseldorf II noch einmal auf. Das Team von Spielertrainer Tobias Moerkerk gewann 3:2 (17:25, 25:22, 29:19, 15:25, 15:9). Von Fritz Holtmann

Nach einem erfolgreich absolvierten Fünf-Satz-Marathon in Düsseldorf verabschiedeten sich die Volleyballer der SV Bedburg-Hau mit einem Sieg in die Winterpause. "Wir hätten zwar gern die volle Punktzahl geholt, aber nach unserem 3:2-Sieg und damit zwei Punkten können wir auch mit einem Lächeln und ganz zufrieden den ersten Teil dieser Saison abschließen", stellte Haus Angreifer Stephan Reinders nach der Partie fest.

Das Team von Spielertrainer Tobias Moerkerk verpasste dabei nur äußerst knapp den zum Jahresabschluss noch anvisierten Vorstoß ins Verbandsliga-Spitzentrio hinter Halbzeitmeister SV Wipperfürth und dem Zweiten AVC Köln II. Düsseldorf konnte durch den beim 3:2 gewonnenen Punkt Rang drei vor Hau verteidigen, das mit jetzt 15 Punkten als Tabellenvierter das Ligamittelfeld anführt. "Mit unserer Bilanz von sechs Siegen in bisher neun Partien können wir definitiv zufrieden sein", sagt Reinders.

Weniger glücklich war Haus Angreifer mit der Startphase des Auswärtsauftritts am Düsdeldorfer Netz. Haus Annahme fehlte die für effektive Angriffe nötige Stabilität. Der Druck über Aufschläge ließ im Auftaktsatz ebenso stark zu wünschen übrig. Düsseldorf startete besser. Haus Auszeiten bei 8:11 und 12:18 brachten keine Wende. Klar mit 25:17 ging Satz eins zum 1:0 an die Hausherren.

Vor Beginn des zweiten Satzes forderte SVB-Coach Moerkerk von seinen Mitspielern mehr Konzentration und noch mehr Effektivität in Annahme und Abwehr ein. Der Appell zeigte Wirkung. Haus Pässe auf Zuspieler Niklas Groß kamen nun präziser. Haus Angriffsspiel nahm Fahrt auf, und die Angriffszüge wurden variabler. Das war zwingend notwendig, um Düsseldorfs im gesamten Spiel sehr präsenten Block überwinden zu können. Satz zwei war bis zum 16:16 offen. Dann ging Hau mit 19:16 in Führung und behauptete den Vorsprung bis zum 25:22-Satzausgleich.

Hau war nun im Spiel und blieb im dritten Satz weiter tonangebend. In Annahme und Abwehr war das Duo mit Routinier Stefan Herzberg und Libero David Reetz eine sichere Bank. Hau konnte deshalb sein Spiel konsequent durchsetzen und beim 12:6 in der Mitte des Satzes den Punkteabstand herausholen, der auch am Satzende bei 25:19 noch Bestand haben sollte.

Unglückliche Szenen zu Anfang von Satz vier brachten das SVB-Team dann aus dem Konzept. Auszeiten bei 9:13 und bei 10:18 änderten daran nichts. Viele Angriffe landeten im ART-Block, und war dieses Bollwerk überwunden, dann konnte Düsseldorfs Abwehr meistens Gegenangriffe einleiten.

Hau musste den Satzausgleich quittieren, hatte in Satz fünf dann jedoch den Matchwinner in seinen Reihen. Mittelblocker Holger Wilke hatte sich seine besten Blockszenen für den Tie-Break aufgespart. Für Düsseldorfs Angriff war ein ums andere Mal in Wilkes Händen Endstation. So auch bei Haus letztem Punkt in diesem Jahr zum 15:9 und 3:2-Erfolg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Holger Wilke blockt Hau zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.