| 00.00 Uhr

Tischtennis
Im Spiel beim Tabellenführer fehlt WRW-Spitzenmann Kittenberger

Tischtennis: Im Spiel beim Tabellenführer fehlt WRW-Spitzenmann Kittenberger
Jens Roeloffs (links) mit seinem Doppelpartner Andrzej Borkowski. FOTO: Stade
Kleve. Ausgerechnet im Spiel gegen den aktuellen Spitzenreiter der Liga TuS 08 Rheinberg müssen die Herren von WRW Kleve in der NRW-Liga ein zweites Mal in der Rückserie auf Hiroshi Kittenberger verzichten.

"Zunächst sah es sogar so als, als stünde auch Andrzej Borkowski nicht zur Verfügung", berichtet Mannschaftsführer Jens Roeloffs. Da auch die DJK-Reserve parallel zum Spiel der ersten Mannschaft ein Meisterschaftsspiel bestreitet, ersetzt Björn Roeloffs den fehlenden Kittenberger.

"Damit sehe ich die Favoritenrolle noch deutlicher bei Rheinberg", sagt der Klever Mannschaftsführer. Dabei hatte es in der Hinrunde noch ein 8:8-Unentschieden gegeben. Allerdings konnte Rheinberg im ersten Vergleich auch nicht auf die Besetzbesetzung zurückgreifen. Spitzenspieler Damian Ciuberek pausierte im Doppel und wurde nur im Einzel aufgestellt, gab aber beide Partien kampflos an die Schwanenstädter ab. "Es ist ja nicht nur so, dass wir ohne Hiroshi Kittenberger und mit einem Ersatzspieler spielen. Zudem rutschen damit unsere Nummer drei und fünf in ein höheres Paarkreuz." Heißt folglich, dass Roeloffs als Nummer fünf und auch Honefeld mit stärkerer Konkurrenz konfrontiert werden.

Einen Vorteil sieht der Klever Mannschaftsführer aber darin, dass sein Team frei aufspielen kann. "Wir haben bei dieser Ausgangslage nun nichts zu verlieren, während Rheinberg unter Druck steht, das Match gewinnen zu müssen. Vielleicht sind wir darum etwas befreiter." Dennoch nehmen die Klever die Partie ernst, denn schon am darauffolgenden Spieltag wartet mit der MTG Horst ein weiterer, schwer zu schlagender Gegner.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Im Spiel beim Tabellenführer fehlt WRW-Spitzenmann Kittenberger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.