| 00.00 Uhr

Reitsport
Jana Deloy im Stechen nicht zu schlagen

Reitsport: Jana Deloy im Stechen nicht zu schlagen
Tina Wellessen vom Club der Pferdefreunde Goch. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Sommerturnier bei den Gocher Pferdefreunden präsentierte mit den Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat und dem Horn-Cup viele Höhepunkte. Keppelner gewinnen Ponymannschaftsspringen. Von Stephan Derks

Es war schon etwas besonderes, das Ponymannschaftsspringen der Eingangsstufe, zu dem am Wochenende im Rahmen des Sommerreit- und Springturniers beim Club der Pferdefreunde Goch ein Stechen über Sieg und Platzierung entschied. Denn strafpunktfrei überwanden nach dem Normalumlauf die Mannschaften aus Keppeln, Asperden-Kessel und Kranenburg auch den Stechparcours, wobei die von Bredow Reiter Lisa Marie Janssen (Emmi), Malin Terhoeven-Urselmans (Hötzenhof Camelot), Merle Franken (Hötzenhof Mulan) und Esther Müller (Jostabär SGN) von diesen drei Mannschaften ihre Ponys am schnellsten über die Hindernisse (26.66 Sekunden) lenkten vor dems Kranenburger (28.51) und von Driesen (28.53) Team. Welch ein Finish also gleich am ersten Turniertag! Ebenso die Stilspringprüfung der Klasse A*, in der es darum ging, in der Qualifikation zum Reisebüro Horn-Cup zu punkten. Doppelerfolge gab es hier für die Gocher Lokalmatadore, die in den Plätzen eins bis drei die erste Abteilung dieser Prüfung (Tina Wellessen, Montero, 7.80, Jan Henrik Schnetger, Amoretto Verte, 7.60, Tina Wellessen, Lillebi, 7.40) für sich entschieden und in der in der zweiten Abteilung Lisa Meier auf Franjo (8.20) die Ehrenrunde anführte. "In der Reithalle wurde den Zuschauern unter anderem Dressursport auf hohem Niveau geboten, wobei in der 20m x 58m großen Reitbahn Prüfungen bis zur Klasse M gezeigt wurden. Hierbei tanzten die Dressurpferde förmlich durch die Lektionen. Die Zuschauer waren von den zahlreichen harmonischen Ritten ganz angetan", erklärt Stephanie Tönnißen, Pressewartin des gastgebenden Clubs. Ein weiteres Highlight war die Dressurprüfung für Ponys, die in der höchstmöglichen Klasse für Ponyreiter ausgeschrieben worden war und in der es galt, eine internationale Aufgabe zu reiten. Am Ende war es Isabelle Bottermann, Hünxe, die auf Dorette B die Höchstpunktzahl (793.00) erzielte und Zoe Gilbers vom Brauershof Geldern mit Dein Freund (783.50) auf den zweiten Rang in dieser Prüfung verwies. In der Springponyprüfung der Klasse A**, einer Qualifikationsprüfung zum Bundeschampionat für fünfjährige Ponys, gelang es Maren Beterams, Straelen, auf Alposas Nevada (Nashville WH/FS Maracaibo, Züchter und Besitzer Arno Leufkens) eine Wertnote (WN) von 7.60 und der Kranenburgerin Jette Roosen mit Colorado WH (FS Champion de Luxe/Mentos, Züchter und Besitzer Zuchtgemeinschaft Hiltrud und Paul Wilmsen-Himmes), eine WN von 7.50 zu erzielen. Damit gelang es den beiden Nachwuchsreiterinnen (Voraussetzung Endnote von 7,5 und besser), für diese Ponys die begehrte Fahrkarte nach Warendorf (31. August bis 4. September) zu lösen.

Das letzte Springen des Turniers, eine Springprüfung der Klasse M*, wurde in einem spannenden Stechen entschieden. Insgesamt neun Paare waren im Normalparcours ohne Fehler ins Ziel gekommen. Nachdem die Zeiten der ersten Reiter ganz dicht beieinander lagen, zeigte dann die spätere Siegerin der zweiten Abteilung, Laura Witt aus Kevelaer, dass noch eine schnellere Zeit möglich war. "Als dann als vorletzte Starterin Jana Deloy für den Reitverein von Driesen Asperden-Kessel an den Start ging, zeigte sie, was es heißt, ein Stechen zu reiten. Getragen von den Anfeuerungen des Publikums schoss sie mit über zwei Sekunden (!) Vorsprung durch die Ziellinie. Diese Zeit konnte auch der letzte Starter nicht mehr einholen. Damit war die letzte Prüfung eines spannenden Turniertages beendet", so Tönnißen, wobei aufgrund der Starterzahlen diese Prüfung in zwei Abteilungen rangiert wurde. .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Jana Deloy im Stechen nicht zu schlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.