| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kämpferherzen erobern die Tabellenspitze

Kleve. B-Juniorinnen-Niederrheinliga. Mit dem zweiten 4:0-Sieg in Folge setzen sich die B-Juniorinnen der SV Bedburg Hau an die Spitze der Niederrheinliga. Der Bundesliganachwuchs vom MSV Duisburg hatte zu keiner Zeit eine echte Chance. Dieses Mal war ein deutlich reiferes Team zu Gast beim Vorzeigeclub aus Duisburg. Bedburg-Hau war zwar mit knappem Kader angereist, konnte aber bis auf Emily Kühn im Mittelfeld seine Bestbesetzung auf den Kunstrasenplatz schicken. Taktisch zeigten sich die Mädchen bestens eingestellt auf den aggressiv pressenden Gegner. Die beiden in der Spieleröffnung starken Innenverteidigerinnen Selina Grabbe und Pia Landers suchten immer sofort den Pass in die Tiefe und schickten Mal für Mal die schnelle Eingreiftruppe Nadine Haan, Sophie Schneider und Julia Hülsken in Richtung des gegnerischen Sechzehners. Trotz des hohen Anfangsdrucks fanden die Hauer Gäste immer wieder den klaren Pass und den geordneten Spielaufbau im Wechsel mit überraschenden Steilpässen. Das Mittelfeld mit Chloé Rickes, Michelle Funken und Alicia Ruppin war schnell beim Gegner um Bälle zu erobern und konnte mit hoher Ballsicherheit immer wieder die Tempo- und Seitenwechsel organisieren. Nach einigen ungenutzten Gelegenheiten war es Julia Hülsken, die nur noch durch ein Foul zu bremsen war. Regelkonform entschied die Schiedsrichterin auf Elfmeter, den die gefoulte gleich selbst verwandelte. Die kurze Verunsicherung des Gegners nutzen die Hauer. Nach einem Solo über den halben Platz zog Anna Schneider auf Höhe des Sechzehners nach innen und schoss aus vollem Lauf über die verdutzte Torhüterin hinweg zur 2:0 Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff kam dann auch Duisburg noch zu einer sehenswerten Chance, die die wiedergenesene Nummer eins der Kämpferherzen, Clara Giebels, mit einem klasse Reflex parieren konnte. So brachte sie ihr Team mit einem beruhigenden 2:0 in die Halbzeit.

Die kurz zuvor für Ruppin eingewechselte Leona Baran brachte noch einmal Belebung ins Angriffsspiel der Hauer. In der 58. Minute war dann Sophie Schneider nur durch ein Foul zu stoppen und Hülsken markierte ihren 21. Saisontreffer zum zweiten Mal an diesem Spieltag vom Punkt. Zehn Minuten vor Ende der Partie konnte Sophie Schneider ihre famose Leistung mit ihrem 9. Saisontor zum 4:0-Endstand krönen. Lediglich der Trainer der Gastgeber sah einen "glücklichen Sieg", das Trainerteam der Hauer indes zeigte sich hochzufrieden; "Das war ein starker und von hoher Konstanz geprägter Auftritt unseres Teams, die taktischen Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt, ich bin sehr stolz auf diese Mädchen", strahlte Trainer Sven Rickes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kämpferherzen erobern die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.