| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Kämpferherzen steigen in Niederrheinliga

Kleve. In einem packenden Entscheidungsspiel gegen die Niederrheinligisten von SV Bayer Wuppertal konnten sich die Hauer B-Juniorinnen verdient mit 3:2 durchsetzen und machen damit den ersten Aufstieg eines Mädchenteams der SV Bedburg Hau in die höchste Spielklasse des Fußballverbandes Niederrhein klar. Zu den ersten Gratulanten zählte noch direkt auf der Sportanlage der Staffelleiter und Beauftragte für den Mädchenfußball beim FVN, Dirk Bimbach, der das Spiel quasi vor seiner Haustüre verfolgen konnte. Als Entscheidungsspiel wurde die Partie auf neutralem Platz ausgetragen und so trafen die beiden Kontrahenten um den letzten freien Platz in der Niederrheinliga 2016/2017 dann in Aldekerk aufeinander.

Überraschend defensiv präsentierte sich von Beginn an der Niederreinligist aus Wuppertal. Mit zwei Viererketten versuchten sie das Kombinationsspiel der Hauer Mädchen gar nicht erst zuzulassen. Doch die Rechnung sollte nicht aufgehen. Außerordentlich spielfreudig und entschlossen agierten insbesondere die beiden "Sechser" der Sportvereinigung aus Hau, Katrin Geurtz und Chloé Rickes. Geurtz setzte die entscheidenden Impulse nach vorne und Rickes sicherte das Spiel defensiv ab. Geurtz war es dann auch in der dritten Spielminute, die mit einem Pass durch die "Schnittstelle" Außenstürmerin Nadine Haan in Szene setzte, die auf direktem Weg zum Tor nicht aufzuhalten war und sicher zur 1:0-Führung verwertete. Das Spiel gestaltete sich weiterhin feldüberlegen für Hau mit massiver Deckung der Wuppertaler die jedoch nach vorne immer gefährlich waren, Joyce Koch konnte dann ein einziges Mal den ansonsten sicher stehenden Innenverteidigerinnen Soraya Specht und Selina Grabbe enteilen und gleichte in der 16. Spielminute zum 1:1 aus. Postwendend zeigten die Hauer jedoch Willensstärke und fußballerische Qualität und Alicia Ruppin stellte eine Minute später den Vorsprung wieder her. Das Spiel blieb zu jeder Zeit spannend und durch einen Freistoß, eine Minute vor der Pause, konnte Wuppertal erneut ausgleichen. Der sogenannten "psychologische Vorteil" eines Tores kurz vor der Halbzeit währte jedoch nur etwa acht Minuten in die nächste Spielhälfte. Dann gewannen die Kämpferherzen die Kontrolle über das Spiel zurück. Ein Gewaltschuss von der überragenden Katrin Geurtz, die mit links den Ball volley an der Strafraumkante abnahm, brachte das Team der Hauer dann in der 57. Minute erneut in Führung. Geurtz krönte damit ihre tolle Saisonleistung und schoss ihr Team in die Niederrheinliga. Spielleiter Mark Walpurger erlöste die umfangreiche Fan- und Betreuerschar der Hauer mit dem Schlusspfiff in der 82. Minute von ihrer Anspannung. Es gab kein Halten mehr bei den Mädchen die mit einer vergleichsweise jungen Truppe diesen tollen Erfolg schafften. Nun gibt es wieder einen Niederrheinligisten aus dem Fußballkreis Kleve-Geldern bei den B-Juniorinnen. Die Vorbereitungen auf die nächste Saison laufen bereits auf Hochtouren. Damit schafft die SV Bedburg-Hau den Sprung zum führenden Verein für Mädchen im Kreis Kleve.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Kämpferherzen steigen in Niederrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.