| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kalkar mit souveränem 4:0-Heimsieg gegen Kervenheim

Kleve. B 2-Liga: BV DJK Kellen II rutscht böse in Herongen aus. Von Peter Nienhuys

Nur ein Rumpfprogramm fand in der B 2-Liga an diesem Wochenende statt, da die Partien - Fortuna Keppeln - SV Grieth sowie TSV Weeze II - SG Kessel/Ho.-Ha. wegen widriger Witterungs- und Platzverhältnisse abgesagt wurden.

SuS Kalkar - Union Kervenheim 4:0 (1:0). Einen klaren Heimsieg fuhren die Nicolaistädter gegen den Tabellenzweiten aus Kervenheim ein. Von Anfang an zeigten die Hausherren eine ordentliche Leistung, setzten ihren Gegner unter Druck, liefen ihn früh an und kamen folgerichtig durch ihren Torjäger Paul Schoemaker (15.) zur Pausenführung. Auch im zweiten Abschnitt kamen die Schützlinge von SuS-Spielertrainer Julian Hartung gut ins Spiel, drückten die Union in ihre eigene Hälfte und störten schon permanent im Spielaufbau. Erneut Schoemaker netzte zum 2:0 ein, die Gäste knickten ein, und es lief bei ihnen nicht mehr viel zusammen. Erdem Yilmaz ließ kurze Zeit später das 3:0 folgen, ehe Josef Stab, der ansonsten nicht als Goalgetter auffällt, mit seinem schön herausgespielten Treffer den Deckel auf die Partie machte. "Das war ein ordentliches wie auch schönes Match unsererseits. Nach dem 4:0 haben wir die Partie verwaltet, und die Union kam für einen Punkt nie in Frage", erklärte der sichtlich zufriedene Hartung.

SV Herongen II - BV DJK Kellen II 4:1 (1:0). Eine böse Überraschung erlebte Kellens Reserve in Herongen, denn sie mussten mit einer 1:4-Klatsche die lange Heimreise antreten. Da die 1. Mannschaft der Hausherren spielfrei war, wurden einige Akteure in der Zweiten eingesetzt. Früh gingen die Heronger durch Marvin Birken (5.) und Pascal Bially (10.) in Führung. Kellens Torschütze vom Dienst Przemyslaw Zarnowski ließ zwischenzeitlich mit dem 1:2 (71.) Hoffnung aufkeimen, aber erneut Bially (76.) und Steffen Mirer (79.) per Elfmeter zerstörten diese Träume relativ schnell. Ein Heronger Spieler (88.) sah die Ampelkarte. Kellens Coach Jan Skotnicki war dementsprechend bedient.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kalkar mit souveränem 4:0-Heimsieg gegen Kervenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.