| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Kalkars Mehrkampftag feiert Silber-Jubiläum

Kleve. Zum 25. Mal veranstaltete SuS Kalkar einen Mehrkampftag. Erneut fand die Veranstaltung auf der Sportanlage der Kalkarer Kaserne statt. Ein böig drehender Wind sorgte für einen kleinen Wermutstropfen. Von Reinhard Pösel

Die Leichtathletik in der Region hat es zunehmend schwerer, mit attraktiven Veranstaltungen zu punkten. Doch im Mai, danach kann man zuverlässig die Uhr stellen, lädt die Leichtathletik-Abteilung von SuS Kalkar zu einem Mehrkampftag ein, der bei seiner 25. Auflage mit Recht die Bezeichnung Tradition in Anspruch nehmen darf. Seit einigen Jahren findet das Sportfest auf der mit Kunststoff ausgelegten Sportanlage auf dem Gelände der Kalkarer Kaserne statt.

Das allein sollte für die Sportler und deren Trainer Gründe genug sein, um sich in das Teilnehmerfeld einzureihen. "Und diesmal hatte sogar Petrus eine Sonnen-Abordnung geschickt", meinte Ludger Braam. Der Chef der Kalkarer Leichtathleten musste allerdings einräumen, dass die Weitspringer trotz des schönen Ambientes nicht ganz so glücklich waren. "Die Winde drehten doch sehr kräftig", erklärte Braam. Mal waren es beim Anlauf 0,8 Meter/Sekunde Rückenwind, kurze Zeit später blies der Wind mit drei Metern pro Sekunde den Springern ins Gesicht. So gesehen wurde der Anlauf zur Lotterie.

Bei den Drei- und Vierkämpfen gab es in den Altersklassen knappe Resultate. So trennten im Dreikampf den M 10-Sieger Nicolas Stappen (Uedemer SV) und Zweitplatzierten Noah Kublik (LAV Goch-Kessel) nur 21 Punkte, gar nur 16 Punkte lagen im Dreikampf der W 10-Schülerinnen zwischen Hanna Terlinden (TV Rees) und Eva Sprenger (Uedemer SV). Im Vierkampf der weiblichen U 18-Jugend brachte als Siegerin Julia Sanders (Kevelaerer SV) 19 Punkte mehr ins Ziel, als dies der Lokalmatadorin Ronja Kirchner gelang.

Es aber aber auch Wettkämpfe, bei denen es zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel am späteren Sieger gab. So gewann Hendrik Oostendorp (TV Rees) den Dreikampf in der M 12-Schülerklasse mit 212 Punkten Vorsprung, Oliver Kirchner (SuS Kalkar) machte es in der Klasse der männlichen U 20-Jugend ähnlich souverän und sicherte sich den Sieg mit einem Vorsprung von 310 Punkten, und auch Helna Oostendorp (TV Rees) dominierte mit 318 Punkten Vorsprung ihren Mehrkampf in der Altersklasse W12.

Im Vierkampf bissen sich die Aktiven die Zähne an der magischen 2000-Punkte-Grenze aus: Lediglich Jule Reintjens (Viktoria Goch, W 15) konnte sie mit 2029 Punkten überspringen, Melanie Bors (Kevelaerer SV, U 20, 1999 Punkte) und Oliver Kirchner (SuS Kalkar, U 20, 1985 Punkte) lagen knapp darunter.

Die Vereinswertung gewann Vorjahressieger Kevelaerer SV mit einem Punkt Vorsprung vor SV Viktoria Goch und TV Rees. Den Ehrenpreis der Sparkasse Kleve für die herausragende Einzelleistung verdiente sich Nicolas Stappen vom Uedemer SV. Beim Schlagballwurf der Altersklasse M 10 landete sein bester Versuch bei 34,5 Metern. Doch eine Reihe weiterer Athleten mehr setzte Glanzpunkte: Vorjahressiegerin Helena Oostendorp (TV Rees, W 12) überzeugte mit 4,29 Metern im Weitsprung, Vereinskollegin Hanna Terlinden (W 10) sprang 3,68 Meter weit, Melanie Bors (Kevelaerer SV, U 20) sprang ebenso wie Oliver Kirchner (SuS Kalkar, U 20) 1,60 Meter hoch, aber auch die beiden Vertreterinnen der U 16-Jugend Jule Gipmann (Viktoria Goch, 1,48 Meter im Hochsprung) und Jule Reintjes, (Viktoria Goch, 4,72 Meter im Weitsprung) wussten zu überzeugen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Kalkars Mehrkampftag feiert Silber-Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.