| 00.00 Uhr

Lokalsport
Karcz verletzt sich schwer - Niederlage unnötig

Kleve. Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SV Sevelen - 1. FC Kleve II 3:2 (2:1). Von Christopher Hecht

Die Bezirksliga-Reserve des 1. FC Kleve hat den erhofften Erfolg zum Abschluss der Hinrunde verpasst und musste sich gestern Nachmittag mit 2:3 beim SV Sevelen geschlagen geben.

Philipp Langer war für die Platzherren der Mann des Spiels und erzielte alle drei Treffer für die abstiegsgefährdeten Schwarz-Weißen. Doch viel bitterer für die Schwanenstädter war die Verletzung von Thomas Karcz, der sich schwer am Oberarm verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

"Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Die Spieler beider Vereine hatten sich sogar schon geduscht. Dann wurde es nach langer Unterbrechung doch fortgesetzt", erzählte FC-Trainer Torben Sowinski nach der Partier.

Die Partie am Koetherdyk begann für die Rot-Blauen alles andere als gut. Nach zwei Minuten verschoss Nico Mölders einen Foulelfmeter zur möglichen Führung. Bereits nach 18 Minuten dann lag die Elf von Trainer Torben Sowinski mit 0:2 hinten.

In der 15. Minute traf Langer zum 1:0, nur 180 Sekunden später erhöhte er auf 2:0.

"Es waren quasi identische Gegentore, da haben wir einfach schlecht verteidigt. Gegen den Ball arbeiten kriegen wir momentan einfach nicht gut hin. Da bin ich ehrlich gesagt stocksauer", ärgterte sich Sowinski. Trotzdem sorgte ausgerechnet Karcz nach einem herrlichen Angriff dafür, dass die Klever noch vor der Pause wieder Hoffnung schöpfen konnten (44.). In der 59. Minute kam es dann zur folgenschweren Verletzung von "Karczi". Nach einer fast 45-minütigen Unterbrechung war das Spiel nicht ganz wieder angepiffen, da stand es auch schon 3:1 für Sevelen durch Langer.

"Da war ich glaube ich gerade wieder auf meiner Trainerbank angekommen. Vor der Szene mit Karcz waren wir total am Drücker, dann kriegen wir das Gegentor", schilderte Sowinski. Die FC-Reserve kam nicht mehr zurück und musste in der 84. Minute noch den Platzverweis für Mölders verkraften, der wegen wiederholten Meckerns die Ampelkarte sah. Es war also ein rabenschwarzer Tag für die Rot-Blauen.

1. FC Kleve II: Verhoeven - Herzel, Tekaat, Krausel, Evrard (57. Helmus) - Znak, Karcz (59. Wild), Urbanek - Mölders, Janssen, Deckers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Karcz verletzt sich schwer - Niederlage unnötig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.