| 00.00 Uhr

Tischtennis
Keine guten Vorzeichen bei Spitzenreiter WRW Kleve III

Kleve. In der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren stehen heute um 18.30 Uhr vier Spiele mit Beteiligung aus dem Kreis Klever Norden an. Von Sabrina Peters

Der TTV Goch hat in der Halle der Leni-Valk-Realschule gegen den TTV Rees-Groin II einiges wiedergutzumachen. "Das Hinspiel haben wir ziemlich deutlich verloren. Das wollen wir jetzt etwas besser machen", sagt Gochs Mannschaftsführer Peter Niemann, der auch guten Mutes ist. Allerdings werden die Gocher auf Ersatzleute zurückgreifen müssen. "Das sollte uns aber nicht in unserem Vorhaben beeinflussen", stellt Niemann klar.

Der BV DJK Kellen II empfängt in der Sporthalle der Realschule mit dem TSV Weeze einen harten Gegner. "Das wird eine schwere Aufgabe. Da müssten wir schon über uns hinauswachsen, um etwas zu holen", sagt Ludger Verwaayen, Mannschaftsführer der Kellener.

Nicht ganz so gut stehen die Vorzeichen für WRW Kleve III. Gegen den TTV Elten muss der Tabellenführer einige Stammkräfte ersetzen. "Wir werden mit zwei oder drei Ersatzleuten spielen. Das wird somit ein enges Spiel", meint WRW-Mannschaftsführer Marius Küper. Für ihn gehe Kleve damit nicht als Favorit ins Match.

Das einzige Auswärtsspiel hat der TTC Kellen bei SuS Isselburg, dem Zweiten in der Tabelle. Als Schlusslicht dürfte für die Kellener dort wenig zu holen sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Keine guten Vorzeichen bei Spitzenreiter WRW Kleve III


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.