| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kellen mit grundsolider Heimarbeit

Lokalsport: Kellen mit grundsolider Heimarbeit
Die Kellener Doppelformation Peter Schlesinger (links) und Wolfgang Horn drehte einen 1:2-Satzrückstand noch in einen Sieg um. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Tischtennis-Landesliga Herren: WRW Kleve II und BV DJK Kellen setzten sich am fünften Rückrundenspieltag durch. Von Karlheinz Schmidt

Die Landesliga-Herren der TTVg. WRW Kleve II und des BV DJK Kellen hatten Grund zur Freude. Beide Mannschaften kamen zu deutlichen Erfolgen.

TTV Rees-Groin II - TTVg WRW Kleve II 5:9. Den erwartet schweren Stand hatte die WRW-Reserve beim Gastspiel auf der rechten Rheinseite. Während sich Peter Hendricks/Martin Gorczynski gegen Ingo Schraven/Benedikt Tenbrink in vier Sätzen durchsetzen konnten, blieb neben Bastian Beyerinck/Benedikt Voss (1:3 Jadranko Roso/Marcel/Dahmen) und Henning Pracht/Felix Kramer (1:3 Peter Gundlach/Tobias Beyer) auch Beyerinck im ersten Einzel gegen Roso (1:3) nur die Gratulation. Die Wende zugunsten des Spitzenreiters brachte dann eine Siegesserie von sieben Spielen in Folge. Routinier Hendricks ließ Dahmen nicht zur Entfaltung kommen, keinen zählbaren Erfolg des in Bestbesetzung aufspielenden TTV ließen im ersten Einzeldurchgang auch Pracht (3:1 Schraven), Gorczyinski (3:1 Tenbrink), der für Michael Brandt aufspielenden Kramer (3:1 Gundlach) und Voss (3:0 Beyer) zu. Die 6:3-Führung bauten die beiden WRW-Spitzen Hendricks und Beyerinck bauten mit zwei Viersatzerfolgen weiter aus, ehe der zuvor zuhause noch ungeschlagene TTV Rees-Groin II mit zwei Einzelsiegen im mittleren Paarkreuz auf 5:8 verkürzen konnte. Den vierten WRW-Sieg in Folge (31:21 Sätze) brachte nach knapp dreistündiger Spieldauer Voss mit seinem zweiten Dreisatzerfolg unter Dach und Fach.

BV DJK Kellen - TV Voerde 9:2. Grund zum Jubeln hatte am fünften Spieltag der Rückrunde wieder BV DJK Kellen. Die Mannschaft um Erwin Verhaßelt verwies den in Bestbesetzung aufspielenden TV Voerde mit 9:2 (30:20 Sätze) in die Schranken. Keineswegs so deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt, verlief der das zweite Duell zwischen den Teams. Über die volle Distanz gingen bereits die beiden ersten Partien. Christian Nellessen-Tann/Verhaßelt setzten sich gegen Alexander Bergmann/Jonas Feige mit 11:8 durch, Christian Schlesinger/Wolfgang Horn gegen Ralf Merk/Marco Achten nach 1:2-Satzrückstand mit 12:10. Den dritten Doppelsieg landeten Michael van Heek/Thorsten Kopp in vier Sätzen gegen Thomas Hasenwinkel/Jan Robin Rybienski.

Keinen zählbaren Erfolg ließ der Gastgeber auch in den ersten drei Einzeln zu. Die beiden Spitzen Schlesinger (3:0 Merk) und Nellessen-Tann (3:1 Begmann) sowie Verhaßelt (3:2 Hasenwinkel) bauten die Führung weiter aus. Nach Niederlagen von van Heek und Kopp folgten drei weitere BV-DJK Siege im Entscheidungsdurchgang. Neben Horn (Rybienski) waren auch die Spitzen Schlesinger (Bergmann) und Nellessen-Tann (Merk) erfolgreich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kellen mit grundsolider Heimarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.