| 00.00 Uhr

Tischtennis
Kleve gelingt perfekter Start

Tischtennis: Kleve gelingt perfekter Start
Das Spitzendoppel des Klever Zweit-Bundesligisten mit Aye Umemura und Yuko Imamura (von links) verlor überraschend seine Begegnung. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Tischtennis: Zweitligist WRW Kleve sicherte sich beim 6:3.Sieg über ESV Weil die Punkte. Von Liza-Marie Siegmund

"Es fühlt sich an, als stünden wir schon wieder mitten in der Saison", äußerte sich WRW-Zweitligaspielerin Judith Hanselka noch sichtbar angestrengt. Gerade hatte die Nummer drei im Klever Team mit ihrem zweiten Tagessieg den 6:3-Gesamterfolg gegen den ESV Weil perfekt gemacht und damit den ersten Sieg im ersten Saisonspiel gesichert. "Unsere Leistung stimmte, wir haben alle bis zum letzten Ball gekämpft und ganz schön Stimmung in der Halle ausgelöst. Manchmal braucht man ein oder zwei Partien, um wieder in der Saison angekommen zu sein. Das war bei uns heute aber nicht der Fall."

Die Zuschauer am Klever Mittelweg sahen mit Liga-Neuling ESV Weil neue Gesichter und obendrein eins im WRW-Dress. Pia Dorißen aus der Reserve vertrat die abwesende Jelena Muetstege, die aus persönlichen Gründen frühestens im Oktober zum Schläger greifen wird, und gab damit ihr Debüt im Bundesliga-Unterhaus. Gemeinsam mit Hanselka sorgte Dorißen im Doppel für die erste Überraschung. Das Duo behauptete sich gegen die Nummer zwei und vier vom ESV, Laura Schärrer und Dajana Kovac.

Am Nebentisch verloren Yuko Imamura und Aya Umemura ebenso unerwartet gegen Ievgeniia Vasylieva und Lilli Eise. "Wir haben ein starkes und ein schwächeres Doppel gebildet und auf ein 1:1 gehofft", erklärte Monika Kneip, die das Klever Team an ihrem eigenen Geburtstag betreute. "Allerdings hatten wir natürlich eher damit gerechnet, dass unser Spitzenduo sein Spiel durchbringt. Der Sieg von Hanselka und Dorißen war von daher umso wichtiger."

Die Begegnung gegen Weil verlief bis zum Ende des ersten Einzeldurchgangs ausgeglichen. Umemura und Hanselka erspielten Siege, Imamura und Dorißen mussten passen. Doch dann gelang der Durchbruch: Beim Stande von 3:3 schlug das Spitzenpaarkreuz doppelt zu und brachte die Rot-Weißen mit 5:3 in Führung. Den Gesamterfolg musste Hanselka im Anschluss mit viel Mühe erspielen. Jugend-Nationalspielerin Eise, Nummer drei im Team der Gäste, wehrte sich beim 11:9, 5:11 und 11:9 aus Sicht von Hanselka erheblich. Im vierten Satz ging die Kleverin mit 8:4 in Führung, brauchte am Ende aber vier Matchbälle, um den Erfolg beim 18:16 perfekt zu machen.

Und Ersatzspielerin Pia Dorißen? Sie spielte in ihrem zweiten Einzel mehr als nur gut mit. Beim 1:1-Satzzwischenstand wurde das Duell aber vorzeitig beendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kleve gelingt perfekter Start


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.