| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kleve II empfängt Sevelen - SGE spielt in Geldern

Lokalsport: Kleve II empfängt Sevelen - SGE spielt in Geldern
Dominik Weber zurück im Kader der SGE Bedburg-Hau. FOTO: Fupa
Kleve. An diesem Wochenende wird in der Bezirksliga bereits die Rückrunde eingeläutet. Von Sabrina Peters und Christoph Janssen

1. FC Kleve II - SV Sevelen (Sonntag, 14.15 Uhr). Nach dem desolaten Auftritt im Derby gegen die SGE Bedburg-Hau, in dem die Klever Sämtliches vermissen ließen, geht es im letzten Heimspiel vor der Winterpause für die Rot-Blauen auch um Versöhnung. "Wir wollen uns wieder vernünftig präsentieren und uns alles abverlangen. Das werden wir gegen Sevelen auch brauchen. Denn auch wenn wir das Hinspiel mit 4:1 gewonnen haben, werden wir zu Hause nicht im vorbeigehen gewinnen", sagt FCK-Trainer Umut Akpinar, der eine Partie auf Augenhöhe vermutet.

Personell sind die Schwanenstädter jedoch arg angeschlagen. Martin Menting und Christian Urbanek fallen definitiv aus. Offensivakteur Marcel Reintjes konnte wegen einer Zerrung unter der Woche nicht trainieren. "Hinter ihm steht mehr als nur ein Fragezeichen", meint Akpinar. Hinzu kommen noch weitere angeschlagene Spieler und die Rot-Sperre von Sezgin Baran, die er gegen Sevelen erstmals verbüßen muss. Wie lang er danach noch pausieren muss, steht derweil noch nicht fest.

GSV Geldern - SGE Bedburg-Hau (Sonntag, 14.15 Uhr). Im letzten Spiel des Jahres geht die Reise für die SGE Bedburg-Hau nach Geldern auf die Platzanlage am Holländer See. In der Partie zwischen dem Neunten und Achten der Bezirksliga, die nur ein Punkt trennt, könnte SGE-Coach Sebastian Kaul schon gut mit einem Zähler leben. "Wenn wir den Punkteabstand so halten und damit in die Winterpause gehen, ist das schon nicht schlecht. Die Gelderner Mannschaft besitzt eine große Qualität. Von daher wird es nicht einfach sein, aber wir werden unser Möglichstes geben", sagte der Bedburg-Hauer Spielertrainer. Nach einem katastrophalen Saisonstart konnten sich die Gelderner mit einer tollen Erfolgsserie weit in der Tabelle vorarbeiten. "Der GSV ist momentan die Mannschaft der Stunde", meint Kaul. Gerade im offensiven Bereich habe der Gegner zwar betagte, aber Oberliga-erfahrene Akteure in seinen Reihen. "Trotzdem werden wir auf uns und unsere Qualität schauen. Auch wir sind vorne immer für ein Tor gut", betont Kaul, der allerdings auf Robert Roll, Jan Eiselt und Andreas Raith verzichten muss. Dafür ist Dominic Weber nach einer Woche Training wieder eine Option.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kleve II empfängt Sevelen - SGE spielt in Geldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.