| 00.00 Uhr

Motorsport
Klever Michael Loock trumpft in Süddeutschland auf

Motorsport: Klever Michael Loock trumpft in Süddeutschland auf
Mit dem Honda Civic Type R bestritt Michael Loock vom CAC unter anderem die Saison. FOTO: Privat
Kleve. Der Motorsportler des Clever Automobilclubs gewann in Baden Württemberg und Bayern attraktive Rallyeserien.

Da der Motorsport international unterwegs ist, bilden englische Ausdrücke keine Ausnahme. So folgt denn auch das Rallyeteam um den Klever Michael Loock, das in dieser Saison in Baden Württemberg und Bayern unterwegs war, der Devise "To finish first, first, you have to finish!" Mit anderen Worten: Um Rennen zu gewinnen, muss man zunächst ins Ziel kommen.

Letzteres konnte sich das Rallyeteam des Clever Automobilclubs (CAC) Michael Loock in dicken Lettern auf die Fahnen schreiben: bei 13 Starts im Süden der Republik kam es zwölfmal ins Ziel. Bereits im vergangenen Jahr machte sich Loock mit seinem Peugeot 205 GTI mit niederländischem Kennzeichen einen Namen im Süden der Republik. In diesem Jahr nun startete das Team die Saison zunächst erfolgreich mit einem Citroen Saxo VTS. Ein ehemaliges Rundstreckenfahrzeug, von Loock selbst zum Rallyeauto umgebaut, fuhr das Team mehrfach zum Klassensieg. Im Sommer kam ein leistungsstarker Honda Civic Type R in den Stall, mit dem die Saison weiter mit Erfolg bestritten wurde.

Michael Loock, motorsportlich in der Vergangenheit vor allem im nordwestlichen Teil Deutschlands unterwegs, ist vor zwei Jahren nach Süddeutschland umgezogen. Eigentlich wollte er dort einfach Rallye fahren und schrieb sich für die ADAC-Pokalmeisterschaften ein. Mit den ersten Erfolgen wurde der Ehrgeiz des Teams geweckt und fand sich fortan immer häufiger auf Spitzenplätzen wieder.

Das Team ist mehr als zufrieden mit den Ergebnissen. "Wir sind perfekt aufeinander eingespielt und setzen derzeit zwei zuverlässige Autos ein", freuen sich Pilot und Beifahrer über ihre Ergebnisse. Der Spass und die Leidenschaft für diesen Sport, der Teamgeist und gemeinsame Erfolg treibe die beiden an. Wobei ihnen nach eigener Aussage nichts geschenkt werde. "Die Konkurrenz ist groß, und die vorderen Plätze hart umkämpft." Vor diesem Hintergrund zogen Michael Loock und sein Teampartner eine überaus erfolgreiche Saisonbilanz: bei der Nibelungenring-Rallye wurden sie Württembergischer Meister, überdies gewannen sie die ADAC-Rallyepokale Süd-West und Baden-Württemberg-Franken.

Die jetzt beginnende Winterpause wird das Team unter anderem mit der Vorbereitung eines neuen Fahrzeugs und der intensiven Suche Sponsoren verbringen. In der kommenden Saison soll ein großer Schritt nach vorne getan werden: das Team möchte mit einem Citroen C2 R2 an der Deutschen Rallye-Challenge teilnehmen und damit seine Visitenkarte in der 2. Liga des nationalen Rallye-Sports abgeben.

"Wir finanzieren den Motorsport noch aus eigenen Mitteln und bislang leider ohne Sponsoren, daher ist der Weg für uns nicht ganz einfach", sagt Loock, der gemeinsam mit seinem Teampartner darauf hofft, Unterstützung in der Wirtschaft zu finden, um die geplanten Ziele mit Volldampf unter die Räder nehmen zu können.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Klever Michael Loock trumpft in Süddeutschland auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.