| 00.00 Uhr

Tischtennis
Klever Nachwuchs zur Endrangliste

Kleve. Tischtennis: In Kamp-Lintfort setzten sich sechs Akteure im Bezirk durch. Von Liza-Marie Siegmund

Sechs von neun Klever Nachwuchsakteuren konnten sich in Kamp-Lintfort für die Tischtennis-Bezirksendrangliste in ihrer jeweiligen Altersklasse qualifizieren.

Die größte Anzahl an Starterinnen vermeldete die Schwanenstadt in der Konkurrenz der Mädchen, sodass sich hier auch über die beste Quote hinsichtlich der Endranglistenqualifikation gefreut werden durfte. Denn mit Lea Vehreschild, als B-Schülerin sogar noch zwei Jahre jünger als die Konkurrenz, und Agnes Sobilo gelang der Sprung in die Endrunde ebenso zwei Spielerinnen der DJK Rhenania Kleve wie dem WRW-Trio Hannah Stemmler, Maja Marbach und Nefel Ari. Vehreschild, Sobilo und Marbach nahmen sich dabei ihren Favoritenrollen an und blieben bei je 4:0-Spielen in der Zwischenrangliste ohne Niederlage. Mit einer 3:1-Bilanz musste sich Ari hingegen wegen des schwächeren Satzverhältnisses zunächst mit Rang drei in der Zwischenrangliste begnügen, überzeugte aber im Entscheidungsspiel im Einzug in die Endrangliste mit einem 3:0 über Janina Hartkopf (TTC Windberg). Auch ihre Vereinskollegin Stemmler musste nach Rang zwei in der Zwischenrunde um das Weiterkommen bangen. Sie war zuvor Gruppenkopf Sobilo unterlegen, ergatterte sich dann aber mit einem ebenfalls deutlichen 3:0 über Melissa Bahrami (1. TTC Schwarz-Gelb Dülken) das Ticket in die Endrangliste.

Auf der Strecke blieb Celine Rossen (WRW Kleve), für die die Zwischenrangliste die Endstation bedeutete. Lisa Look (ebenfalls WRW Kleve) musste ihre Teilnahme am Turnier bereits vorab absagen. In der jüngeren weiblichen Konkurrenz der B-Schülerinnen mussten die DJK-Starterinnen Lotta Lauks und Shagota Alam der Konkurrenz den Vortritt lassen. Alam wurde zunächst mit einer Niederlage und vier Siegen Gruppenzweite, während Lauks bei 3:2-Spielen auf Rang drei landete. In den weiteren Qualifikationsspielen verpassten sie den direkten Sprung in die Endrangliste.

Einziger männlicher Klever Starter war bei den B-Schülern Elijas Erkis, der auch Gruppenfavorit Timo Thönnissen vom SV TTC Baal beim 3:1 in die Schranken verwies. Damit durfte er sich bei einer 4:0-Bilanz über den Einzug freuen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Klever Nachwuchs zur Endrangliste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.