| 00.00 Uhr

Tischtennis
Kleves Reserveteams auswärts

Kleve. Tischtennis: WRW-Mädchen wollen in Kaßerfeld doppelt punkten. Von Karlheinz Schmidt

Herren-Bezirksliga Gruppe 1: SC Buschhausen III - TTVg WRW Kleve II (Freitag, 19.30 Uhr). Von der Tabellensituation gehen die WRW-Herren beim SC Buschausen III favorisiert an den Tisch. Während sich die WRW-Sechs mit vier Siegen in Folge auf dem dritten Rang vorspielen konnte, findet sich der Gastgeber mit 6:14-Zählern in der unteren Tabellenhälfte wieder. Aufgrund von Personalsorgen sieht Mannschaftsführer Marius Küper sein Team jedoch in der Außenseiterrolle: "Freitags steht mir leider ein Großteil der Mannschaft nicht zur Verfügung!"

TTC Osterfeld 2012 - DJK Rhenania Kleve II (Samstag, 18.30 Uhr). Zwei weitere Zähler auf der Habenseite strebt das Team um Julian Binn zum Abschluss der Hinrunde beim TTC Osterfeld 2012 an. Nach zuletzt drei Siegen in Folge will die Rhenania auch beim Gastspiel in Oberhausen doppelt punkten.

Der letztjährige Tabellensechste der Bezirksliga-Gruppe 2 musste seinen Spitzenspieler Mathias Mroczek zum Landesligisten TuSEM Essen ziehen lassen und ziert nach zehn Spieltagen mit 2:18 Zählern das Tabellenende.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: TuS Xanten - TTV Goch (Freitag, 19.30 Uhr). Durch die erste Heimniederlage gegen den TTC Arminia Kapellen rutschte die Sechs aus der Weberstadt auf den vierten Tabellenrang ab. Um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren, muss in der Domstadt doppelt gepunktet werden. Der Tabellenneunte um Spitze Michael Zeltsch (13:7 Siege) konnte bislang nur gegen Millingen III (9:6), Emmerich-Vrasselt (9:4) und Kranenburg (8:8) punkten und sollte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in die Schranken verwiesen werden.

TSV Weeze - TTVg WRW Kleve III (Samstag, 18.30 Uhr). Mit dem Heimsieg gegen den TuS Xanten (9:6) festigte die Mannschaft um Peter Schouten den fünften Tabellenrang. Weitere Zähler auf der Habenseite streben die WRW-Herren im Kreisderby beim Tabellennachbarn TSV Weeze an. Vieles wird im Derby davon abhängen, in welcher Aufstellung die beiden Kreisrivalen antreten können. Beim TSV um Spitze Michael Sabolcec kamen in der Hinrunde bislang bereits dreizehn, bei den Gästen aus der Schwanenstadt elf Spieler zum Einsatz.

SV Millingen II - TTC Kranenburg (Samstag, 18.30 Uhr). Vor einer kaum zu lösenden Aufgabe steht der TTC Kranenburg bei der Zweitvertretung des SV Millingen. Während die gastgebende Zweitvertretung mit 17:3 Zählern um die Meisterschaft mitspielt, muss sich der letztjährige Bezirksligist Sorgen um den Klassenerhalt machen. Kann der Gastgeber um Mannschaftsführer Mario Spettmann in Bestbesetzung aufspielen, bleibt den Gästen aus der Grenzfeste im letzten Spiel der Hinrunde nur die Außenseiterrolle.

Mädchen-NRW-Liga: TTC DJK GS Kaßlerfeld - TTVg WRW Kleve (Samstag, 14.30 Uhr). Den vierten Saisonsieg und ein ausgeglichenes Punktekonto streben die Mädchen im letzten Spiel der Hinrunde an. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte das Vorhaben in Duisburg-Kaßlerfeld umgesetzt werden können.

Der gastgebende Neuling um Leonora Sänger (4:9 Siege) konnte bislang nur gegen Schlusslicht SV DJK Holzbüttgen punkten und belegt vor dem Duell gegen den Tabellenfünften mit 2:12-Zählern den vorletzten Rang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kleves Reserveteams auswärts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.