| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreisliga B 1: Spannung an der Tabellenspitze

Kleve. TuS 07 Kranenburg - DJK Rhenania Kleve (Freitag, 20). Die Kicker aus Kranenburg eröffnen den Spieltag mit ihrer Partie gegen die DJK Kleve. Die Hausherren konnten sich am letzten Spieltag auf Rang zwei schieben und sind nun darauf aus, diesen zu verteidigen. Alles andere als ein Sieg wäre ein herber Rückschlag für das Team von Dragan Vasovic. Von Stefan Beisel

SV Rheinwacht Erfgen - SG Keeken/Schanz (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem überraschend klaren Erfolg über Spitzenreiter Materborn hat die Rheinwacht nun die Spielgemeinschaft vor der Brust. "Wir wollen den Schwung aus der Vorwoche mitnehmen und auch gegen die SG punkten", sagt Erfgens Trainer Alexander Nienhuys. Mit Nils Schaffaf und Marius Alt hat der Übungsleier gleich zwei Spieler zu ersetzen, die auf Grund von Sperren nicht zur Verfügung stehen. "Wir müssen schauen, wie wir das kompensieren können."

SV Siegfried Materborn - SGE Bedburg-Hau III. Der Ligaprimus aus Materborn musste in der Vorwoche die zweite Niederlage der Spielzeit hinnehmen. In aller Deutlichkeit verlor die Elf von Ingo Paus gegen Rheiwnacht Erfgen.

Nun soll der Blick nach vorne gerichtet werden. Im Duell mit der dritten Garnitur der SGE geht es nun darum, zurück in die Spur zu finden und die Kontrahenten aus Kraneburg und Donsbrüggen auf Abstand zu halten.

Viktoria Goch II - SV Donsbrüggen. Die Gocher Viktoria fordert den SV Donsbrüggen heraus. Vor der Partie scheinen die Rollen klar verteilt zu sein. "Wir sind der Underdog", macht Gochs Trainer Björn Breitenfeld klar. "Wir müssen einige Spieler ersetzen." Geht es nach Breitenfeld, orientieren sich seine Schützlinge an dem Spiel aus der Vorwoche: "Wenn wir kämpfen, wie wir es gegen Nütterden getan haben, dann ist vielleicht eine Überraschung drin."

SV Bedburg-Hau - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Vom Potenzial her sollte die SVB der klarer Favorit der Partie sein. Betrachtet man die Tabelle, ergibt sich ein anderes Bild. Vor allem die Gäste werden motiviert in die Partie gehen, schließlich könnte man die SVB mit einem Dreier in der Tabelle überholen. Aktuell liegt nur ein Zähler zwischen dem letztjährigen A-Ligisten aus Bedburg-Hau und der SG.

SSV Reichswalde - SV Nütterden. Mit zwei Siegen in Serie hat sich der SSV Reichswalde zumindest teilweise stabilisiert. Nun erwartet man den SV Nütterden. "Wir spielen zu Hause, dennoch ist der SVN der Favorit", macht SSV-Trainer Okan Güden klar. "Wir erwarten einen starken Gegner, der in der Tabelle eigentlich weiter oben stehen müsste. Holen wir einen Punkt, wäre das super. Mit etwas Glück ist vielleicht auch mehr drin."

Concordia Goch II - BV DJK Kellen. In der Vorwoche gelang der Concordia der zweite Saisonsieg, nachdem die Elf von Kevin Janz zuvor ein Remis und vier Niederlagen hinnehmen musste. Gegen den Gast von der Kellener Van-Den-Bergh-Straße scheinen die Vorzeichen jedoch klar verteilt zu sein. Die Gäste haben mehr als doppelt so viele Punkte auf dem Konto und sind auch gegen die Concorida darauf aus, drei Punkte zu holen.

SV Schottheide-Frasselt - Alemannia Pfalzdorf II. Schottheides Trainer Huib Thelosen weiß nicht, wie der Gegner einzuschätzen ist: "Ich weiß nicht so richtig, was von Pfalzdorf zu erwarten ist." Nach dem Erfolg über Donsbrüggen hat der Übungsleiter den nächsten Sieg im Visier. "Sicherlich wird das eine schwere Partie. Unser Ziel ist es, drei Punkte zu holen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreisliga B 1: Spannung an der Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.