| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreisliga B, Gruppe 2: Wer schießt das 1000. Saisontor ?

Kleve. FC Aldekerk III empfängt SSV Louisendorf bereits um 13 Uhr / SV Grieth auf Wiedergutmachungstour in Wemb Von Peter Nienhuys

FC Aldekerk III - SSV Louisendorf (So., 13 Uhr). Die zwei schwächsten Offensivreihen der Liga treffen aufeinander. Während der FCA, der als Absteiger feststeht, mit 22 Treffern bisher nur sechs Punkte ergatterte, sieht es beim SSV schon besser aus - 25 Tore, 26 Zähler - minimale Torausbeute, aber effizient.

Bislang steht die Tormarke in der B 2 bei 999. So ist die Chance aufgrund der früheren Anstoßzeit groß,, dass hier der 1000. Treffer fällt. Nichtsdestotrotz kann der SSV im Erfolgsfall den Klassenerhalt feiern. "Wir sind hoch motiviert, haben bis auf David Voetmann alle Mann an Bord und wollen den Ligaverbleib am Sonntag in trockene Tücher bringen. Unser Gegner wird uns sicherlich nichts schenken, wie deren 2:1-Sieg gegen Grieth zeigte", sagt SSV-Trainer Willibert Schümmer, der bereits fünf Spielerabgänge zur nächsten Saison beklagen muss.

Concordia Goch II - Union Kervenheim. Zwei Verlierer des vergangenen Spieltages stehen sich an der Vulkeskuhle gegenüber. Beiden merkt an, dass sie sich das Saisonende herbei sehnen.

Die Concorden haben schon seit längerer Zeit kein Erfolgserlebnis mehr feiern können, was sicherlich mit ihrer erheblichen Verletztenmisere zusammen hängt. Die Gocher landeten mit 20 Punkten zum Hinrundenende auf Platz neun und stehen nun mit 29 Zählern auf Rang elf. Nur neun Punkte geholt, aber nur zwei Plätze verloren. Trotzdem will die Truppe von Kevin Janz im letzten Heimspiel der Spielzeit einen Dreier einfahren.

SC Auwel-Holt II - Fortuna Keppeln. Die Fortunen versuchen seit dem Rückrundenbeginn den legendären Huub Stevens-Spruch "Die Null muss stehen" hinzukriegen. Bisher ohne Erfolg und sehr wahrscheinlich ebenso in Auwel-Holt. Sie wollen sich jedoch achtbar aus der Affäre ziehen sowie die beiden letzten Saisonspiele vernünftig über die Bühne bekommen."Wir versuchen gegen Auwel-Holt mitzuhalten, obwohl mir nur etwa 12 Leute zur Verfügung stehen. Ich hoffe, dass wir nicht zu viele individuelle Böcke schießen", meint Fortuna-Coach Paul Dickerboom.

Germania Wemb - SV Grieth. Beide Kontrahenten haben viel mehr von dieser Spielzeit erwartet, standen sich doch im Vorjahr punktgleich auf Platz drei und vier. Vor allem der Absturz der Germanen auf den vorletzten Tabellenrang ist negativ bemerkenswert. Sie müssen jetzt die beiden nächsten Partien unbedingt gewinnen, um im Rennen um den Klassenerhalt zu bleiben. Das ist durchaus machbar, denn die Gäste schafften es beim sieglosen Schlusslicht zu verlieren. Entweder ein neuerlicher Schiffbruch der Schifferstädter oder Wiedergutmachung für den scheidenden Coach Uwe Landman. "Wir fahren nicht als Favorit nach Wemb, da wir wieder personell schlecht besetzt sind. Wir sehnen das Saisonende herbei", muss Landman seine Fußballsachen erneut mitnehmen.

SuS Kalkar - BV/DJK Kellen II. Die Kellener Reservisten könnten die zweite Mannschaft sein, die in dieser Saison die 100er Marke an geschossenen Toren knacken könnte. Dazu benötigen sie zwei Treffer, die sie in ihrer derzeitigen Verfassung auch erzielen dürften. Torjäger Zarnowski ist wieder mit von der Partie. Die Elf von SuS-Coach Julian Hartung, im Hinspiel 0:4 unterlegen, wird bemüht sein, dagegen zu halten und ihren Goalgetter Paul Schoemaker in Szene zu setzen. "Unser Ziel ist es, den vierten Platz zu sichern sowie unserem Torschützen vom Dienst Zarnowski zur Torjägerkrone zu verhelfen", erläutert Kellens Betreuer Martin Karzewski.

Viktoria Goch II - DJK Labbeck-Uedemerbruch. Zum Saisonausklang in heimischen Gefilden empfangen die Gocher den Tabellenzweiten. Beide Teams möchten die Spielzeit erfolgreich abschließen. Von der Papierform sind die Gäste Favorit, doch die junge Elf von Trainer Björn Breitenfeld will der DJK Paroli bieten. Das Team von DJK-Coach Torben Sowinski wird kein unnötiges Risiko eingehen und den Fokus auf die Relegation richten. Sowinski kann auf die zuletzt gesperrten Spieler zurück greifen. "Wir gehen als Underdog in die Partie, möchten aber einen Zähler erringen, um unserem Saisonziel 50 Punkte näher zu kommen", erklärt Breitenfeld, dem mehr Personal zur Verfügung steht als zuletzt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreisliga B, Gruppe 2: Wer schießt das 1000. Saisontor ?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.