| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Kucze" wechselt plötzlich den Verein

Kleve. Fußball: Thomas von Kuczkowski sofort weg vom TSV Wa./Wa. zum SV Sonsbeck. Von Rene Putjus

Die Verantwortlichen des Bezirksligisten TSV Wachtendonk-Wankum fielen aus allen Wolken, als Coach Thomas von Kuczkowski sie mit seinem Entschluss konfrontierte. Der 44-Jährige, der vom 1. FC Kleve Anfang der Saison zum TSV gewechselt war, kündigte nach zwölf Spieltagen seinen Abschied an. Er wechselt zum Landesligisten SV Sonsbeck. Heute Abend wird der Emmericher erstmals das Training der Landesliga-Mannschaft leiten. Am vergangenen Donnerstag hatte Günter Abel beim SVS seinen Stuhl räumen müssen. Die Spieler der Rot-Weißen hinken den eigenen Ansprüchen weit hinterher. "Ich möchte aus Zweiflern wieder Überzeugungstäter machen", sagte von Kuczkowski.

"Thomas hat den Fußballvorstand des SV Sonsbeck mit seinem Konzept einer intensiven Einbindung junger Spieler in die Landesliga-Mannschaft sowie einer konsequenten Zusammenarbeit mit der Zweiten und Junioren-Abteilung absolut überzeugt", erläuterte Guido Lohmann, der Sportliche Leiter. Er sieht die vordringlichste Aufgabe des Abel-Nachfolgers darin, dem Team um Kapitän Tim Weichelt "Selbstvertrauen zu vermitteln und die taktische Grundordnung wieder herzustellen". Der neue Coach meinte zu seinem Entschluss: "Ich bekomme in Sonsbeck die Möglichkeit, noch ambitionierter zu arbeiten als bei meinem alten Verein. Es werden höhere Ziele anvisiert. Ich bin nicht bekannt dafür, Vereinshopping zu betreiben. Ich möchte mithelfen, dass in Sonsbeck wieder Kontinuität einkehrt."

Thomas von Kuczkowski war vor seinem Wechsel zum TSV Wa./Wa. im Sommer mehr als fünf Jahre beim 1. FC Kleve tätig gewesen. 2009 bestand er die Trainer-A-Lizenz-Prüfung mit der Note 1-. Seit April dieses Jahres gehört der Emmericher dem dezentralen Lehrstab des Fußballverbands Niederrhein an und bildet Jugendtrainer aus. Lohmann: Der SVS will mit seiner Verpflichtung "einen erkennbaren Schwerpunkt auf die Ausbildung junger Spieler aus dem regionalen Umfeld des Vereins legen".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Kucze" wechselt plötzlich den Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.