| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kunstrasen-Duelle für SGE und 1. FC Kleve II

Kleve. Fußball-Bezirksliga: Der Tabellendritte SV Scherpenberg gastiert morgen auf dem Kunstrasen der SGE Bedburg-Hau. Ein solcher Untergrund erwartet auch den 1. FC Kleve II, der nach Lintfort muss. Von Sabrina Peters und Christoph Janssen

Während der SGE Bedburg-Hau die Hammerpartie gegen den Aufstiegsaspiranten Scherpenberg ins Haus steht, muss Ortsnachbar 1. FC Kleve II bei Fichte Lintfort antreten.

SGE Bedburg-Hau - SV Scherpenberg (morgen, 15 Uhr). Morgen empfängt die SGE Bedburg-Hau um 15 Uhr den SV Scherpenberg auf heimischen Kunstrasen. Der Tabellendritte, der bereits 45 Zähler auf dem Konto hat, habe eine unglaubliche individuelle Qualität in den eigenen Reihen, wie SGE-Trainer Sebastian Kaul weiß: "Das wird garantiert nicht einfach. Wir müssen so lange wie möglich die Null halten und dann bei Kontern und Standards effektiv sein sowie jede Möglichkeit nutzen, die sich auftut."

Etwas Hoffnung, den Favoriten ärgern zu können, macht das Hinspiel gegen Scherpenberg. Im vergangenen Jahr führte man lange Zeit mit 1:0 und verkaufte sich sehr gut. Am Ende hatte man jedoch mit 1:3 das Nachsehen. Ansgar Nießen und Falko Hesse werden den Bedburg-Hauern morgen weiterhin nicht zu Verfügung stehen. Dafür gibt es bei Hesse aber gute Nachrichten: Eine Operation am Daumen ist wohl nicht nötig, so dass der Top-Torjäger bald wieder ins Lauftraining einsteigen kann.

Fichte Lintfort - 1. FC Kleve (morgen, 15.15 Uhr). Unerwartet schwach ist die Klever Reserve mit 2:4 beim GSV Moers in die Bezirksliga-Rückrunde gestartet. Im Kontrast dazu stand ein überraschender 4:0-Sieg des TuS Fichte Lintfort beim TSV Wachtendonk-Wankum. Morgen treten die Klever bei den Lintfortern an, die wohl positiv gestärkt in die 90 Minuten gehen werden. Die Klever hingegen wollen die erste Halbzeit in Moers vergessen lassen. "Wir müssen an die zweite Hälfte anknüpfen", sagt FCK-Coach Umut Akpinar, dessen Team, derzeit auf Rang zwölf der Tabelle, nur zwei Punkte von Fichte Lintfort auf Tabellenplatz elf trennt.

Personell hat Akpinar allerdings große Sorgen. Sezgin Baran ist im Spiel beim TuS noch wegen einer Roten Karte gesperrt. Martin Tekaat ist derzeit krankgeschrieben und wird damit auch definitiv fehlen. Hinter den Einsätzen von Thomas Karcz, Daniel Herzel, Marius Krausel, Marcel Reintjes und Oliver Burke stehen Fragezeichen. Die Mehrzahl von ihnen leidet an einem grippalen Infekt. "Dieser Virus ist wohl leider bei uns rundgegangen. Das sieht nicht gut aus", vermutet Akpinar.

Er sei aber zuversichtlich, trotzdem eine komplette Mannschaft auf den Platz schicken zu können. "Die elf Spieler, die ich aufstellen werde, haben dann mein absolutes Vertrauen und auch die Qualität, bei Fichte Lintfort zu bestehen. Bei uns ist die Leistungsdichte sehr nah beieinander", sagt Akpinar. Wie viele Spieler aber noch auf der Ersatzbank Platz nehmen können, ist derzeit noch ungewiss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kunstrasen-Duelle für SGE und 1. FC Kleve II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.