| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kurikciyan - der Star des Spiels

Lokalsport: Kurikciyan - der Star des Spiels
Kleves Levon Kürkciyan (r.) markierte zwei Tore und war an einem dritten Treffer beteiligt. FOTO: kds
Kleve. Fußball-Landesliga: Duisburger SV - 1. FC Kleve 2:4. Klever Stürmer schoss selbst zwei Tore und bereitete eins vor. Von Sabrina Peters

Nicht nur verdient, sondern auch mit sehr schön herausgespielten Toren gewann der 1. FC Kleve das gestrige Fußball-Landesliga-Duell beim Duisburger SV mit 4:2 (2:2). "Wir haben in Duisburg endlich wieder so gespielt, wie ich das sehen möchte", freute sich FCK-Trainer Thomas von Kuczkowski, der durchweg alle Mannschaftsteile loben konnte.

Anfangen konnte der Coach schon in der Defensive, die kompakt stand und nicht viel zuließ. Auch das Mittelfeld um den einzigen "Sechser" Tim Janz sowie die offensiver agierenden Simon Berressen, Tanju Acikgöz, Tim Haal und Mike Terfloth zeigten ein gutes Match. Besonders hervor stach gestern aber mal wieder Levon Kurikciyan, der zwei besonders sehenswerte Tore erzielte und einen Treffer bravourös vorbereitete.

Um sich in Szene zu setzen, brauchte Kurikciyan lediglich fünf Spielminuten. Nach einem Einwurf noch weit im eigenen Feld, der zu Acikgöz gelang, schickte dieser den Klever Stürmer auf die Reise. Kurikciyan lief noch ein paar Meter mit dem Ball am Fuß, ehe er zum 1:0 ins Tor traf. Allerdings konnten die Schwanenstädter aus ihrer spielerischen Überlegenheit vorerst keinen weiteren Nutzen ziehen. Folglich konnte Samet Saidiklar den Duisburger Ausgleich markieren (28.). Ein Foulelfmeter in Minute 35 brachte Kleve dank Tim Haal aber wieder in Front. In die Pause konnten die Rot-Blauen die Führung trotz weiterer Überlegenheit jedoch nicht bringen, da Tayfun Yildirim für den DSV abermals egalisierte (40.). Thomas von Kuczkowski fand später allerdings, dass seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel noch mehr die Nase vorne hatte als es schon in Hälfte eins der Fall war. "Wir hätten noch mehr Tore erzielen müssen. Mike Terfloth, Robin Deckers und Acikgöz liefen alle noch alleine aufs gegnerische Tor zu", erläuterte "Kucze". Erneut konnte sich Kurikciyan nach einem Zuspiel von Terfloth, der im Mittelfeld den Ball mehrfach behauptete, jedoch gegen mehrere Abwehrspieler beweisen und die Schwanenstädter mit 3:2 in Front schießen (66.). In Minute 72 schraubte Tanju Acikgöz mit einem sehr schönen Seitfallzieher das letztliche Endergebnis auf 4:2 zu hoch. Vorlagengeber war dieses Mal Levon Kurikciyan, der damit ebenfalls maßgeblichen Anteil am Torerfolg hatte.

Ein wenig Glück hatten die Rot-Blauen noch kurz vor Spielende, als der Duisburger SV einen Elfmeter verschoss. "Mit diesem hätte es noch mal spannend werden können. Aber es wäre auch nicht verdient gewesen. Unsere Taktik ist absolut aufgegangen", meinte "Kucze". Mit 37 Punkten habe sein Team zwar noch nicht endgültig die Klasse gehalten, aber es sei auf einem schon sehr guten Weg dorthin.

1. FC Kleve: Horsmann - Osman-Reinkens (46. Deckers), van Brakel, Peters, Ehrhardt (83. Flassenberg) - Janz - Berressen (52. Kresimon), Acikgöz, Haal, Terfloth - Kurikciyan

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kurikciyan - der Star des Spiels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.