| 00.00 Uhr

Lokalsport
Labbeck in Auwel-Holt auf dem Prüfstand

Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: SuS Kalkar will gegen Fortuna Keppeln Torflaute stoppen. Von Peter Nienhuysen

SuS Kalkar - Fortuna Keppeln. Zwei Verlierer des vergangenen Spieltages stehen sich in Kalkar gegenüber. Die Elf von SuS-Trainer Julian Hartung kann bislang eine gute Heimbilanz vorweisen, hat jedoch in den beiden letzten Partien keinen Treffer erzielt. Vielleicht legt SuS-Torjäger Paul Schoemaker seine Ladehemmung am Sonntag ab. Die Schützlinge von Fortuna-Coach Paul Dickerboom setzten ihre letzten Heimspiele in den Sand und wollen jetzt ihre magere Auswärtsbilanz aufhübschen. Dazu wäre jedoch eine Leistungssteigerung angebracht. "Wir wollen Wiedergutmachung betreiben und die sechs Punkte vor der Winterpause erringen", erklärt Hartung. "In Kalkar hängen die Trauben hoch, aber wir wollen sehen, dass wir den Laden dicht kriegen", meint Dickerboom.

Viktoria Goch II - SV Grieth. Die Tabellennachbarn stehen im gesicherten Mittelfeld. Der Abstand zu den unteren Rängen ist beruhigend, aber der Rückstand zur Spitzengruppe ist schon gewaltig. Am letzten Hinrundenspieltag schon zu behaupten, die Saison ist gelaufen, ist doch verfrüht. Die Partie wird auf gleichem Niveau erwartet. "Ich erwarte ein Match auf Augenhöhe, wobei die Tagesform entscheidend sein wird. Wir möchten etwas Zählbares in Goch behalten", sagt Viktorias Coach Björn Breitenfeld. "Ich weiß nicht, was uns blüht, da die Gocher ein Team mit Höhen und Tiefen sind. Wir sind auf jeden Fall gefordert, müssen Einsatz zeigen und wollen die drei Punkte klauen", meint SVG-Trainer Uwe Landman.

TSV Weeze II - SSV Louisendorf. Der SSV hat den angepeilten Dreier gegen das Schlusslicht aus Aldekerk eingefahren und kann nun mit breiter Brust in Weeze auftreten. Die Hausherren liegen in Schlagdistanz zum Spitzenduo auf Platz drei und wollen die gute Ausgangsposition mit einem Sieg weiter ausbauen. Sie verfügen über ein starke Abwehr, einzig die Torausbeute ist ausbaufähig. Der SSV ist nicht für ein brillantes Offensiv-Feuerwerk bekannt, steht aber in der Defensive bis eine Ausnahme kompakt, deshalb will die Truppe von SSV-Trainer Willibert Schümmer den Blau-Gelben Paroli bieten. "Wir wollen das Ergebnis in Grenzen halten. Dafür werden wir wieder extrem defensiv arbeiten", stapelt Schümmer zunächst sehr tief.

SC Auwel-Holt II - DJK Labbeck-Uedemerbruch. Der Spitzenreiter aus Labbeck steht vor einer schweren Bewährungsprobe bei der zuletzt sehr erfolgreichen Auwel-Holter Reserve. Die Gäste können sich auf einen motivierten Gegner einstellen, der nach Möglichkeit noch in den Titelkampf eingreifen will. Die Mannschaft von DJK-Coach Torben Sowinski muss mit Einsatz- und Laufbereitschaft dagegen halten. "Uns erwartet ein heißer Tanz auf Asche. Das wird der Kracher zum Jahresende, aber in unserer derzeitigen hervorragenden Verfassung ist alles möglich", will Sowinski Ligaprimus bleiben.

Concordia Goch II - BV DJK Kellen II. Die punktgleichen Tabellennachbarn haben in den letzten zwei Begegnungen unterschiedliche Ergebnisse hingelegt. Während die Concorden zwei Niederlagen kassierten, holten die Kellener im gleichen Zeitraum sechs Zähler. Im direkten Duell ist kein Favorit auszumachen, vielleicht besitzen die Gäste etwas mehr Selbstvertrauen. "Wir wollen die starke Leistung vom letzten Spieltag wiederholen, dann ist auf jeden Fall ein Punkt möglich oder vielleicht mehr", erläutert Kellens Betreuer Martin Karzewski zuversichtlich. Concordias Trainer Kevin Janz hofft auf eine positive Reaktion seiner Truppe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Labbeck in Auwel-Holt auf dem Prüfstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.