| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lästigen Verfolger mit 9:7-Sieg abgeschüttelt

Kleve. Tischtennis-Landesliga-Herren: BV DJK Kellen auf der Zielgeraden nicht zu stoppen. Von Karlheinz Schmidt

TTVg WRW Kleve II - Weseler TV 9:7. Weiter in der Erfolgsspur bleibt das zweite Herrenteam der TTVg WRW Kleve. Nach zuvor fünf Siegen in Folge gewann das Team um Routinier Peter Hendricks auch das Verfolgerduell gegen den Weseler TV mit 9:7 (34:30-Sätze). Bis zum 6:6-Zwischenstand verlief die abwechslungsvolle Partie ausgeglichen, ehe die bestens aufgelegten Vincent Kepser (3:1 Stefan Rademacher) und Benedikt Voss (3:2 Gordon Thiel) für die Vorentscheidung sorgten. Nach Niederlage von "Ersatz" Daniel Schouten" punkteten im Schlussdoppel Hendricks/Kepser in vier Sätzen gegen Sebastian Hallen/Veit Grüttgen. Mit nunmehr 12:0 Punkten aus den letzten sechs Spielen rückten die mit zwei Niederlagen in die Saison gestarteten WRW-Herren in der Tabelle auf den zweiten Rang vor. Nicht nach Wunsch lief es im Gegensatz zur Vorwoche allerdings zum Auftakt. Nach der Viersatzniederlage von Hendricks/Kepser gegen Ralf Benning/Matthias Frensch zogen auf dem Nebentisch auch Bastian Beyerinck/Voss gegen Hallen/Grüttgen nach 2:0 Satzführung im Entscheidungsdurchgang mit 11:13 den Kürzeren. Der einzige zählbare Erfolg ging auf das Konto von Peter Schouten/Henning Pracht, die Rademacher/Thiel in vier Sätzen das Nachsehen gaben. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten im weiteren Verlauf Kepser (3:1 Grüttgen, 3:1 Rademacher) und Voss (3:1 Frensch, 3:2 Thiel) mit je zwei Siegen heraus. Je einmal kamen in der engen Partie die beiden Spitzen Beyerinck und Hendricks (gegen Benning) sowie im mittleren Paarkreuz Pracht (3:2 Grüttgen) zum Zuge.

BV DJK Kellen - Post SV Kamp-Lintfort 9:4. Auch ohne Mannschaftsführer Erwin Verhaßelt, der seinem Team aufgrund von Knie- und Schulterproblemen voraussichtlich auch am nächsten Spieltag nicht zur Verfügung stehen wird, entschied der BV DJK Kellen das Heimspiel gegen den Post SV Kamp-Lintfort mit 9:4 (32:18-Sätze) zu seinen Gunsten.

Eifrigster Punktesammler war Michael van Heek, der weder im Einzel noch im Doppel an der Seite von Thorsten Kopp zu bezwingen war. Mit dem fünften Saisonsieg schob sich die Kellener Sechs in der Tabelle auf den dritten Rang vor.

Besser als zuletzt in Wesel lief es gegen die ohne Spitze Andreas Kothen aufspielenden Gäste bereits in den Doppeln. Neben Christian Schlesinger/Andreas Arntz (Jonas Lübbers/Michael Janknecht) blieben auch van Heek/ Kopp (Jens Tophoven/Carsten Happ) in drei Sätzen vorne. Nicht zum Zuge kamen lediglich Christian Nellessen-Tann/Wolfgang Horn, die sich der PSV-Spitzenpaarung Daniel König/Michael Eichhof nach 2:0-Satzführung mit 10:12, 6:11 und 4:11 geschlagen geben mussten. Nur einen Kellener Erfolg gab es in den nächsten vier Begegnungen. Schlesinger kassierte gegen Lübbers (2:3) seine zweite Einzelniederlage, ebenfalls nicht zum Zuge kamen Nellessen-Tann (0:3 König) und Kopp (1:3 Eichhoff). Die einzige Ausbeute bis zum 3:4-Zwischenstand blieb ein Dreisatzerfolg von van Heek über Tophoven.

Nichts mehr anbrennen ließ das Kellener Sexett in den folgenden sechs Partien. Den Heimsieg brachten Horn (3:1 Happ), Arntz (3:0 Janknecht), Schlesinger (3:1 König), Nellessen-Tann (3:1 Lübbers), erneut van Heek (3:1 Eichhof) und Kopp (3:2 Tophoven) unter Dach und Fach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lästigen Verfolger mit 9:7-Sieg abgeschüttelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.