| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lake-Run: Hindernisläufer im Wunderland

Kleve. Es ist nur noch wenig Zeit, um für die erste Auflage des Lake-Run-Kalkar zu trainieren. Der Startschuss fällt am 19. November um 11 Uhr auf dem Gelände des Wunderland Kalkar. Dann heißt es, gut sechs Kilometer mit mindestens 25 Hindernissen zu überwinden.

Wer mehr will, nimmt die zwölf oder 18 Kilometer Strecke in Angriff - mit entsprechend mehr natürlichen oder extra für den Lake-Run aufgestellten Hindernissen. Mit der "Steel-Edition" in Kalkar schließt sich der Kreis der Lake-Run- Serie in Deutschland: Möhnesee, Bremen und Winterberg (hier auch mit Lauf in der Bobbahn) waren die bisherigen Standorte.

Auch in 2018 wird die Serie wieder tausende Hindernisläufer begeistern. Gespannt dürfen die Läufer auf die Integration der bestehenden Hindernisse (Fahrgeschäfte) auf dem Gelände des Wunderland Kalkar sein. Die komplett gesperrte Strecke bietet neben natürlichen Hindernissen wie Wassergräben eine Vielzahl von einzigartigen Hürden und Barrieren, die die Ausdauersportler immer wieder fordern wird. Alle, die das Ziel erreichen, erhalten die verdiente Teilnehmermedaille.

Die Leihgebühr für den Zeitmesschip in Höhe von 15 Euro ist am Veranstaltungstag bar zu entrichten. Informationen findet man unter www.lake-run.de. Ebenso ist dort noch die Onlineanmeldung möglich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lake-Run: Hindernisläufer im Wunderland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.