| 00.00 Uhr

Reitsport
Laura Hetzel gewinnt Nationenpreis

Reitsport: Laura Hetzel gewinnt Nationenpreis
Blieb im ersten Umlauf ohne Fehler: Laura Hetzel (16). FOTO: Birkenstock
Kleve. Die Gocherin siegte mit der U 18-Nationalmannschaft in Österreich. Für sie gab es nur einen Fehlerpunkt. Von Laura Schwabbauer

Nachwuchsreiterin Laura Hetzel aus Goch hat mit dem deutschen Team den U18-Nationenpreis beim internationalen Reitturnier in Lamprechtshausen (Österreich) gewonnen. Hetzel und ihre Stute Quanita präsentierten sich souverän und absolvierten beide Umläufe des Nationenpreises ohne Hindernisfehler, lediglich ein Fehlerpunkt für die Überschreitung der erlaubten Zeit stand am Ende auf ihrem Konto. Zum deutschen Team gehörten neben Laura Hetzel Justine Tebbel, Kathrin Stolmeijer (beide Emsbüren) und Christoph Maack (Stepenitztal).

Für Laura Hetzel war es der erste Nationenpreis, den sie für Deutschland in der Altersklasse der Junioren bestritten hat, im Children-Team (U14) vertrat sie bereits die deutschen Farben. "Ich habe schon gemerkt, dass die Anforderungen viel höher sind. Statt 1,30 Meter haben die Hindernisse jetzt eine Höhe um 1,40 Meter und die Linienführung im Parcours ist noch schwieriger", erklärt die 16-Jährige. Ihre Stute Quanita, mit der sie bereits die Bronzemedaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Junioren gewann, habe sich im Nationenpreis "super angefühlt". Das Paar blieb ohne Hindernisfehler, leistete sich im zweiten Umlauf nur einen Strafpunkt für das Überschreiten der erlaubten Zeit. "Die Zeit war ziemlich knapp bemessen und einige Reiter haben Strafpunkte für ihre Überschreitung bekommen", erklärt die 16-Jährige. Auch das schlechte Wetter in Lamprechtshausen habe die Stimmung nicht getrübt: "Das war toll organisiert, es gab zwei Vorbereitungshallen und der Boden im Parcours war trotz des vielen Wassers sehr gut - wirklich eine tolle Veranstaltung."

Zur tollen Veranstaltung habe auch der Zusammenhalt im deutschen Team beigetragen: "Wir kennen uns schon lange, mit Kathrin Stolmeijer bin ich zum Beispiel schon einen Nationenpreis und Europameisterschaft 2013 bei den Children geritten. Die Stimmung war einfach gut", beschreibt Hetzel.

Der Nationenpreis diente dem Bundestrainer Markus Merschformann zwar als erste Formüberprüfung auf dem Weg zur Nachwuchs-Europameisterschaft vom 27. bis 31. Juli im irischen Millstreet, aber an die EM will Hetzel erstmal noch nicht denken: "Ich konzentriere mich erstmal auf die nächsten Turniere". Für sie steht Ende Mai schon wieder ein wichtiger Termin im Turnierkalender. Vom 27. Bis 29. Mai wird der Preis der Besten in Warendorf ausgetragen, eines der wichtigsten Turniere für deutsche Nachwuchsreiter und erste offizielle Sichtung für die Europameisterschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Laura Hetzel gewinnt Nationenpreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.