| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lea Vehreschild holt Titel-Hattrick

Lokalsport: Lea Vehreschild holt Titel-Hattrick
Von links: Marie Janssen (WRW Kleve), dreifache Bezirksmeisterin Lea Vehreschild (DJK Kleve), Jana van Tilburg (TTV Rees-Groin) und Nefel Ari (WRW Kleve). FOTO: DJK Rhenania Kleve
Kleve. Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Wuppertal und Erkelenz. B-Schüler Elijas Erkis Einzel-Sieger.

288 Tischtennis-Nachwuchsspieler aus den Kreisen Düsseldorf, Neuss/Grevenbroich, Mönchengladbach, Bergisches Land, Essen, Rhein-Ruhr, Krefeld und Niederrhein kämpften zwei Tage im Bayer-Sportpark in Wuppertal um Pokale, Medaillen, Urkunden und die Qualifikation für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften am 16./17. Dezember in Lohmar und die Westdeutschen Schülermeisterschaften am 27./28. Januar in Refrath. Ein wahres Mammutprogramm hatte dabei Lea Vehreschild zu absolvieren. Die 14-jährige Nachwuchsspielerin der DJK Rhenania Kleve ging bei den Mädchen und Schülerinnen an den Start und durfte sich nach zwei Wettkampftagen mit insgesamt 21 Einsätzen und 20 Siegen feiern lassen. Dreimal stieg sie auf das Siegerpodest, würde zweifache Einzel-Bezirksmeisterin und dazu Doppel-Gold bei den Schülerinnen mit Annika Meens (Straelen-Wachtendonk) und Mädchen-Bronze an der Seite von DJK-Partnerin Lea Opsölder. "Lea hat an beiden Tagen auf höchstem Niveau gespielt", sagt DJK-Trainer Michael Boekholt und ergänzt: "Sie war eine Klasse für sich!"

Bei den Mädchen wurde es ab Viertelfinale interessant. Nachdem Lea Annika Meens mit 3:1 besiegen konnte, hatte sie mit Jana van Tilburg (TTV Rees-Groin) noch eine Rechung offen. Vehreschild musste bei den Kreismeisterschaften im Endspiel überraschend gratulierten, diesmal machte sie in drei Sätzen kurzen Prozess und zog ins Finale ein, wo Marie Janssen (WRW Kleve) wartete, die zuvor gegen ihre WRW-Teamkollegin Nefel Ari im Entscheidungssatz gewonnen hatte. Für den Paukenschlag der Titelkämpfe hatte zuvor Nefel Ari gesorgt, die im Viertelfinale die amtierende Westdeutsche Meisterin Jennifer Jäger (Anrath) ausschalten konnte. Das Mädchen-Endspiel ging in vier Sätzen an Vehreschild.

Elijas Erkis (WRW Kleve) wurde Bezirksmeister der B-Schüler. FOTO: van Offern

In der Schülerinnen A-Konkurrenz war die 14-Jährige klare Favoritin. Im Verlauf des Turniers gab sie nur zwei Sätze ab. Gegen ihre Doppelpartnerin Annika Meens holte sie im Finale den insgesamt dritten Bezirksmeistertitel.

Der elfjährige Elijas Erkis konnte krankheitsbedingt einige Wochen nicht mehr trainieren. Umso bemerkenswerter, dass das Klever WRW-Talent am Ende im Endspiel der Schüler B die Nase vorn hatte und im Doppel-Finale erst im fünften Satz in der Verlängerung "Vize" wurde. Zufrieden durfte auch Johanna Paul aus Veen sein, die ebenfalls für WRW Kleve an den Tisch ging. Die B-Schülerin holte im Doppel mit Jette Lips (TTC Wuppertal) den Titel und scheiterte im Einzel erst im Halbfinale in fünf Sätzen gegen ihre Doppelpartnerin Jette Lips.

In Erkelenz spielten die besten Damen und Herren aus dem Bezirk Düsseldorf mit. Für den Kreis Niederrhein gab es erwartungsgemäß nur wenige Platzierungen. Im Damen-Doppel holten sich Agnes Sobilo/Franziska Habermann (DJK Kleve) den Bronzeplatz und scheiterten hauchdünn an den späteren Titelträgerinnen Berger/Püski (Borussia Düsseldorf). Bei den Seniorinnen 50 kam Marion Klußmann (WRW Kleve) bis ins Endspiel, Claudia Wilms (WRW Kleve) ins Halbfinale. Im Doppel gab es für Wilms/Klußmann Silber.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lea Vehreschild holt Titel-Hattrick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.