| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leistungseinbruch kostet Punkt

Lokalsport: Leistungseinbruch kostet Punkt
Das Ende eines Angriffs: Uedems Madeleine Voigt (Nummer 15), die in der Partie vier Tore erzielte, wird gestoppt. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Handball-Landesliga Frauen: Uedemer TuS unterliegt TV Jahn Hiesfeld mit 23:28-Toren. Von Niko Hegemann

Nachdem die Uedemer Handballerinnen ihr Spiel gegen Duisburg aufgrund zahlreicher Ausfälle absagen und die Punkte kampflos abgeben mussten, kehrten nun mit Natascha Gutsche, Claudia Lubiewski und Leonie Verhüsldonk drei Spielerinnen in den Kader von UTuS-Coach Markus Verwimp zurück. Dennoch stand den Hiesfeldern dank einer vollen Bank ein größeres Wechselkontingent zur Verfügung.

Dies machte sich zunächst jedoch nicht bemerkbar. So fanden die Uedemer Handballerinnen gut in die Partie und gestalteten die Anfangsphase ausgeglichen. Nach zehn Minuten stand es 5:5. Dem Verwimp-Team gelang es aufgrund einer konzentrierten Vorstellung anschließend sogar, sich kontinuierlich abzusetzen. Der Vorsprung wurde über 9:7 schließlich auf 14:10 kurz vor der Pause ausgebaut. Der Halbzeitstand lautete nach einem Treffer des Jahn schließlich 14:11 für Uedem. "Bis zur Pause haben wir es geschafft, den gefährlichen Angriff des Gegners in Schach zu halten", sagte Verwimp.

Nach dem Seitenwechsel folgte dann aber ein extremer Leistungseinbruch der UTuS-Damen. Die Konzentration fehlte plötzlich, und Hiesfeld gelangen nach unnötigen Ballverlusten des Verwimp-Teams viele einfache Tore nach Tempogegenstößen. Dadurch stand es eine Viertelstunde vor Schluss nach einem 12:2-Lauf 22:16 für den Favoriten aus Hiesfeld. Erst danach fanden die Uedemer Handballerinnen wieder zurück ins Spiel und gestalteten das Endresultat mit 23:28 noch passabel. "Obwohl ein Sieg möglich gewesen wäre, war der Erfolg für Hiesfeld durchaus verdient, da sie einfach über eine größere Tiefe im Kader verfügten", resümierte Verwimp das Spiel. So hatte der Tabellenzweite auf jeder Position mindestens eine gefährliche Akteurin, was sich auch in der Torschützenbilanz niederschlug: sechs Spielerinnen konnten jeweils mindestens vier Tore erzielen.

Erfolgreichste UTuS-Werferin war Natascha Gutsche, die es auf insgesamt acht Treffer brachte. Stark präsentierten sich zudem die zuletzt angeschlagenen Jordana Eikmeyer mit fünf und Madeleine Voigt mit vier Toren. In den kommenden beiden Spielen geht es für die Uedemer nach Wesel und zuhause gegen den Abstiegskandidaten aus Hamborn. "Da wollen wir unser Punktekonto positiv gestalten und uns in der Tabelle noch etwas verbessern", blickt Verwimp optimistisch voraus.

UTuS: Stevens-Bräuer, Reichardt - Gutsche (8 Tore), Eikmeyer (5), Voigt (4), Helmus (2), Loosen (1), Berns (1), Lubiewski (1),Steegmann (1), L. Verhülsdonk

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leistungseinbruch kostet Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.