| 00.00 Uhr

Lokalsport
Materborn hat die Spitze im Visier

Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1: Concordia Goch mitten im Abstiegskampf. Von Stefan Beisel

Concordia Goch - SV Nütterden (heute, 20 Uhr). Gestern Mittag zeigte sich Gochs Trainer Kevin Janz zuversichtlich, dass die Partie gegen den SVN wie gewohnt stattfinden kann: "Wenn der Frost weg bleibt, werden wir wohl spielen können." Die Hausherren stecken mitten im Abstiegskampf und hoffen auf Zählbares. "Nütterden ist der klare Favorit. Wir versuchen natürlich unseren Gast zu ärgern. Vielleicht haben wir Glück und können einen Punkt hier behalten", so Janz.

Rheinwacht Erfgen - BV DJK Kellen. Nachdem die Rheinwacht zunächst lange Zeit auf ein Pflichtspiel warten musste, warten die Kicker von der Sommerlandstraße nun auf den ersten Erfolg im neuen Jahr. Nach zwei Niederlagen richtet sich der Blick in der Tabelle eher nach unten, als nach oben. Mit dem Kellener Ballspielverein DJK erwartet man einen Gegner, der spielerisch ähnlich einzuschätzen ist. Mindestens ein Zähler sollte für die Rheinwacht möglich sein.

SV Schottheide-Frasselt - Siegfried Materborn. Die Kicker aus Materborn reisen zum SV Schottheide-Frasselt. Während Schottheide mit einem Sieg den vierten Platz festigen könnte, würden die Materborner mit einem Sieg die Tabellenspitze erobern und einen großen Schritt in Richtung Kreisliga A machen. Der Abstand zu Spitzenreiter Kranenburg beträgt lediglich einen Zähler, aktuell hat der TuS außerdem zwei Partien mehr absolviert. An Motivation sollte es der Truppe von Ingo Pauls am heutigen Abend also nicht fehlen.

SG Keeken/Schanz - SG Kessel/Ho.-Ha. II (Donnerstag, 20 Uhr). Die Kicker aus Keeken, Schenkenschanz und Düffelward erwarten die SG aus Kessel und Hommersum-Hassum. Keekens Trainer Stefan Stang hofft, eine vernünftige Mannschaft auf den Platz schicken zu können: "Einige Spieler arbeiten im Schichtdienst. Wir müssen mal schauen, wie es personell aussieht." Nach dem klaren Erfolg über Pfalzdorf soll der nächste Dreier eingefahren werden. "Kessel ist schwer einzuschätzen. Dennoch möchten wir mit einem Sieg nachlegen", macht Stang klar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Materborn hat die Spitze im Visier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.