| 00.00 Uhr

Lokalsport
Meister Goch feiert bis tief in die Nacht

Lokalsport: Meister Goch feiert bis tief in die Nacht
FOTO: VBC Goch
Kleve. Volleyball: Bedburg-Hau II beendet Bezirksliga-Saison mit einem Sieg. Von Fritz Holtmann

Bezirksklasse - Damen: FS Duisburg III - 1. VBC Goch 0:3 (22:25, 13:25, 25:27). Für die bereits als Meister feststehende Gocher Sechs war der letzte Bezirksklassen-Auftritt gegen den Tabellenvierten FS Duisburg eher eine letzte lästige Pflichtaufgabe als eine echte Herausforderung. VBC-Trainer Jens Peters änderte die Besetzung seiner Sechs im Zuspiel wie im Angriff von Satz zu Satz. Das Spiel des Gocher Meisterteams lief daher vor allem im ersten und dritten Satz meist nicht so rund wie bei den vielen anderen, deutlich besseren Auftritten in dieser Saison. Ehrlich räumte Coach Peters ein: "Unsererseits war es kein gutes Spiel und überraschenderweise war der dritte Satz, in dem eigentlich unsere beste Besetzung im Feld stand, dann unser schwächster Satz." Jedoch wirklich davon profitieren, dass das Gocher Team im dritten Satz gedanklich wohl schon bei der Meisterfeier war, konnte Gegner Duisburg nicht. Die Weberstädterinnen setzten sich am Ende des dritten Durchgangs letztlich doch knapp mit 27:25 zum 3:0-Sieg durch und verausgabten sich am Abend bei ihrer feucht-fröhlichen Meisterfeier dann deutlich mehr als beim Zu-Null-Sieg auf dem Spielfeld am Netz im Weezer Sportzentrum.

VBC: van de Loo, Keurhorst, Joosten, Hoffmann, Rühl, Zeich, Krauß, Westheider, Peters, Ebben.

Bezirksliga-Männer: SV Bedburg-Hau II - TuS Baerl 3:1 (25:14, 25:19, 7:25, 27:25). Zum Saisonabschluss in heimischer Kulisse gelang es der Zweitvertretung der SV Bedburg-Hau noch einmal, den im Verlauf der Spielzeit gezeigten technischen und taktischen Aufwärtstrend durch einen Vier-Satz-Sieg zu bestätigen. "Im ersten Satz wurde richtig gut gespielt. Die Annahme war stabil und deshalb konnten wir unsere Vorteile im Angriff gut ausspielen", sagte Haus Coach Alexander Pötzsch zum rundum gelungenen Auftritt seiner Schützlinge im Auftaktsatz. Der Gast aus Baerl lag bis zum Satzende bei 14:25 ständig zurück und sah sich dann auch im zweiten Durchgang durchweg mit Rückständen konfrontiert. Nach hohen Führungen von 16:9 und 18:12 sicherte sich die SVB-Sechs um das Duo Romeo und Dante Browder auch den zweiten Satz glatt mit 25:19 zur 2:0-Führung.

Das Gefühl, Spiel und Gegner Baerl klar im Griff zu haben, ließ das SVB-Team dann die Partie schon gedanklich als gewonnen abhaken. Eine Fehleinschätzung, die wegen großer Annahmeschwächen mit einem 7:25 bestraft wurde. Baerls Warnschuss zeigte Wirkung. In Satz vier trat die SVB-Sechs wieder konzentriert auf und bewies in der spannenden Endphase der Partie durch ein knappes 27:25 zum 3:1 letztlich auch bessere Nerven als der TuS.

SVB: R. Browder, L. Matenaar, Pieper, Herold, D. Browder, Beeker, van Beuningen, S. Matenaar, Aulbach.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Meister Goch feiert bis tief in die Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.