| 00.00 Uhr

Basketball
Merkur Kleve verpatzt Lokalderby-Auftakt

Basketball: Merkur Kleve verpatzt Lokalderby-Auftakt
Merkurs Marek Daute (Bildmitte) stört den Emmericher Gegner. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Basketball-Landesliga: TV Gochs Rumpftruppe geht mit 41:90 in Kaarst-Büttgen unter die Räder. Von Per Feldberg

VfL Merkur Kleve - FKB Emmerich 71:83 (30:47). Eine verpatzte erste Halbzeit wurde den Basketballern des VfL Merkur Kleve im Lokalderby gegen den FKB Emmerich zum Verhängnis: Als die Seiten gewechselt wurden, lag das mit nur acht Spielern angetretene Team des Aufsteigers mit 17 Punkten zurück. Von diesem Vorsprung zehrten die Gäste in der zweiten Halbzeit und nahmen, durchaus verdient, einen 83:71-Erfolg mit über den Rhein nach Emmerich.

Sechs erfolgreiche 3-Punkte-Würfe in der ersten Viertelstunde der Partie ließen die Gäste lange Zeit wie die sicheren Sieger aussehen. Kleve spielte aufgrund der knappen Besetzung mit einer Zonenverteidigung, um frühzeitige Foulprobleme zu vermeiden, musste dafür aber die Distanzwürfe in Kauf nehmen. Doch die Rechnung zahlte sich über den Verlauf der Partie aus, in den restlichen 25 Minuten versenkten die Gäste nur noch zwei Würfe aus der Distanz.

Die Center-Riege der Merkurianer hingegen wurde immer wieder unter dem Brett der Emmericher angespielt und war dort nur mit unfairen Mitteln zu stoppen, was vom aufmerksamen Schiedsrichter geahndet wurde. Von der Freiwurflinie zeigten sich die Gastgeber sehr sicher und konnten insgesamt 22 Freiwürfe verwandeln. Insbesondere Martin Willemsen zeigte sich sehr treffsicher.

Zwei Minuten vor dem Ende sah es sogar fast danach aus, als könnte das Spiel noch gedreht werden - Kleve lag neun Punkte zurück und war im Ballbesitz. Doch der Dreier von Florian Kalkes verfehlte sein Ziel.

Danach spielte Basket Emmerich die Partie routiniert über die Zeit und fügte den Gastgebern die zweite Saisonniederlage im zweiten Spiel zu.

Merkur Kleve: Herter (5 Punkte), Heinrichs, M. Daute (8), Kalkes (16), Willemsen (26), R. Daute (3), Kurth (8), Kacar (5)

BG Kaarst-Büttgen - TV Goch 90:41 (43:21). Eine deutliche 43:91-Niederlage musste der TV Goch bei der BG Kaarst-Büttgen hinnehmen. Schon unter der Woche zeichnete sich ab, dass die Mannschaft um Spielertrainer Heiner Eling nur mit einer "Rumpftruppe" antreten könnte, da sich im Vorfeld schon einige Spieler aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen abgemeldet hatten. So trat der TV dann mit gerade einmal sechs Akteuren in Kaarst an. Im ersten Viertel konnte der Gast zwar noch einigermaßen mithalten, "doch dann überrannte uns der Gegner förmlich", so Eling. Zu Halbzeit stand es 43:21.

Die Hausherren agierten mannschaftlich geschlossen, trafen sicher und variierten in der Verteidigung. Zudem machten sie den Gochern über weite Strecken mit der Ganz-Feld-Zonenpresse das Leben schwer, sodass bei der dünnen Besetzung mit der Zeit die Kräfte nachließen. Trotzdem zeigten die Gocher Moral und konnten immerhin das Schlußviertel mit 18:18 ausgeglichen gestalten. An der verdienten Niederlage änderte dies jedoch nichts. "Im Vergleich zum ersten Spieltag trafen wir auf einen Gegner, der im Verlauf der Saison sicher oben mitspielen wird", so Eling.

TV Goch: Idrissa Diene (14 ), Mohamed Fateh (7), Heiner Eling (7), Tom Navel (6), Malte Poppinga (4) und Yannic Rohde (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Merkur Kleve verpatzt Lokalderby-Auftakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.