| 00.00 Uhr

Basketball
Merkur-Korbjäger nicht aufzuhalten

Basketball: Merkur-Korbjäger nicht aufzuhalten
Der Merkurianer Niklas Lange (rechts) steuerte im Spiel gegen den Wittlicher TV zehn Punkte zum Erfolg seiner Mannschaft bei. FOTO: Siegfried Wensierski
Kleve. Basketball-Bezirksliga: Heute um 20 Uhr Rückrundenstart in der Stein-Halle.

Nach dem letztjährigen schmerzlichen Abstieg aus der Landesliga haben die Basketball-Männer des VfL Merkur Kleve sehr schnell wieder festen Boden unter ihre Füße bekommen. Der Beleg dafür: Sie beendeten die Hinrunde mit einer blütenreinen Weste. Im letzten Spiel der ersten Serie wies der Spitzenreiter und Aufstiegsaspirant aus der Schwanenstadt auf heimischer Platte den Willicher TV mit 84:66 in die Schranken.

Die Klever gingen in der Partie von Beginn an in Führung, die sie nie abgaben. Lediglich gegen Ende des zweiten Viertels war es einige Minuten relativ eng - die Gäste kamen vor 27 Zuschauern mehrfach auf einen Punkt an die Merkur-Fünf heran. Zur Halbzeit war der Vorsprung bereits wieder auf fünf Punkte angewachsen (45:40).

Nach dem Seitenwechsel legte das Team von Trainer Ralf Daute dann "noch eine Schippe drauf", worunter in diesem Fall die Umstellung auf eine Mannverteidigung über das ganze Feld zu verstehen war, die dem Gegner die Kräfte raubte. Zumal dieser mit nur sieben Spielern nach Kleve angereist war. Die dritte Spielperiode ging 21:15 an Kleve, die letzte 18:11. So stand am Ende der hochverdiente 84:66-Erfolg der Gastgeber. Überragend war Flügel Aron Coenen, der 27 Punkte erzielte. Außerdem punkteten Alex Kurth, Danny Jazmati und Niklas Lange zweistellig.

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfängt der VfL Merkur Kleve heute Abend um 20 Uhr in der Sporthalle des Stein-Gymnasiums den Rheydter TV. Mit einem Sieg bei den Mönchengladbachern begann im September die Erfolgsserie der Klever - ein Sieg, der umso bemerkenswerter war, weil die Klever mit nur sechs Spielern anreisen konnten und die Partie sogar mit nur vier Spielern erfolgreich zu Ende brachten.

VfL Merkur Kleve: Coenen (27 Punkte), Kurth (12), Jazmati (12), Lange (10), Willemsen (8), M. Daute (6), Kacar (4), Heinrichs (2), Kalkes (2), R. Daute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Merkur-Korbjäger nicht aufzuhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.