| 00.00 Uhr

Handball
Merkur verliert gegen Xanten nach Leistungseinbruch

Handball: Merkur verliert gegen Xanten nach Leistungseinbruch
Die Kleverin Mara Kraume (Mitte) wird von den Gegenspielerinnen am Torwurf gehindert. FOTO: Stade
Kleve. Handball-Bezirksliga Frauen: Merkur Kleve - TuS Xanten 14:23 (4:10). Bis zur 15. Spielminute stimmte die Leistung der Merkur-Handballerinnen gegen den Tabellenvierten. Vor allem in der Abwehr zeigte das Team von Trainerin Monika Reintjes-Engelen eine hochkonzentrierte Vorstellung. In der folgenden Viertelstunde bis zur Pause fehlte dann aber alles, was vorher zu einem ausgeglichenen Spiel geführt hatte.

Die Merkur-Damen ließen die Xantener Akteure im Angriff gewähren und zeigten sich selber in der Offensive zu unentschlossen. Daraus resultierte beim Seitenwechsel ein klarer 4:10-Rückstand.

Nach dem Wiederanpfiff und einer deutlichen Ansprache von Reintjes-Engelen zeigte sich Merkur insbesondere in der Offensive deutlich verbessert. Vor allem Mara Kraume, die mit sieben Treffern beste Klever Werferin war, stach positiv hervor. Da aber zu viele freie Würfe und Siebenmeter vergeben wurden, gelang es den Merkur-Damen nicht, das Spiel am Ende noch einmal spannend zu gestalten. So gingen sie schließlich mit einer 14:23-Niederlage von der Platte.

Merkur-Coach Reintjes-Engelen zeigte sich nach dem Schlusspfiff verärgert. "Wir hatten sehr viel Qualität auf der Platte, die aber leider noch nicht eingespielt ist. Zudem werden wir an der schwachen Wurfausbeute arbeiten, um im kommenden Spiel erfolgreicher zu agieren", sagte die Klever Verantwortliche.

Merkur Kleve: Marschall, Gretschel-Thissen - Kraume (7/4), Pastoors (3), Patzwahl (2/1), Fey (2/1), Reintjes-Engelen, Schulz, Vogt, Voigt, van Kempen, Janning, Blasberg, Veenker.

(niheg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Merkur verliert gegen Xanten nach Leistungseinbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.