| 00.00 Uhr

Tischtennis
Nach starkem Beginn riss bei BV DJK Kellen der Faden

Kleve. Tischtennis-Landesliga Männer: BSV Wesel-Flüren - BV DJK Kellen 9:7. Eine bittere Niederlage musste der Gast einstecken. Troz einer 4:0-Führung verloren die Kellener mit 7:9 und müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten. "Die Niederlage war unnötig", gab sich Mannschaftsführer Christian Schlesinger zerknirscht.

Kellen hatte einen Start nach Maß. Das Doppel Michael van Heek/Andreas Arntz schlug trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands das Weseler Spitzendoppel Michael Gerth/Torsten Lantermann mit 14:12 im Entscheidungssatz, Christian Schlesinger/Christian Nellessen-Tann hatten beim 3:0 gegen Wolfgang Gerth/Carsten Heisterkamp keine Probleme. Auch das dritte Kellener Doppel mit Wolfgang Horn/Erwin Verhaßelt löste seine Aufgabe gegen Oliver Seibert/Holger Kähler souverän. Auch das erste Einzel des Tages, in dem Christian Nellessen-Tann beim 3:1-Sieg gegen Wolfgang Gerth eine starke Leistung bot. Doch danach riss bei der DJK der Fasen: Niederlagen von Christian Schlesinger (0:3 gegen Michael Gerth), Wolfang Horn (1:3 gegen Lantermann), Andreas Arntz (0:3 gegen Holger Kähler), Erwin Verhaßelt (2:3 gegen Carsten Heisterkamp) und erneut Christian Schlesinger (0:3 gegen Wolfgang Gerth) standen lediglich Siege von Michael van Heek (3:0 gegen Oliver Seibert) und Christian Nellessen-Tann (3:0 gegen Michael Gerth) gegenüber. Doch beim Zwischenstand von 6:5 für die Gäste sah es immer noch gut aus. In der Folge mussten auch van Heek, Horn und Arntz ihren Gegnern gratulieren, während Verhaßelt sein Team zumindest ins Schlussdoppel rettete, das Schlesinger/Nellessen-Tann jedoch trotz einer 2:0-Satzführung noch verloren.

(jubi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Nach starkem Beginn riss bei BV DJK Kellen der Faden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.