| 00.00 Uhr

Tischtennis
Nach zwei Stunden Spielzeit gehen die DJK-Damen leer aus

Kleve. Tischtennis-Verbandsliga: Post SV Castrop-Rauxel - DJK Rhenania Kleve 8:4. Die Damen von DJK Rhenania Kleve konnten nicht wie erhofft etwas Zählbares aus Castrop-Rauxel mit in die Schwanenstadt nehmen. Nach knapp über zwei Stunden Spielzeit hieß es 8:4 für die Gastgeberinnen. Dabei erwischten die Kleverinnen einen guten Start: Im ersten Doppel behielten Sobilo/Vehreschild gegen Bath/Horn die Oberhand, Jürges/Jansen mussten sich hingegen gegen Schuchardt/Steinke geschlagen geben. Agnes Sobilo spielte gegen PSV-Spitzenspielerin Nicola Schuchardt stark auf und hatte nach vier Sätzen das bessere Ende für sich. Durch Niederlagen von Jessica Jürges (0:3 gegen Margarethe Bath) und Lea Vehreschild (1:3 gegen Martina Steinke) lagen die Gäste nun erstmals in Rückstand, den Lucia Jansen mit einem 3:1-Sieg gegen Andrea Horn jedoch promt wieder ausglich.

Anschließend ließ Castrop-Rauxel aber keine Zweifel mehr daran aufkommen, dass man beide Punkte zu Hause behalten möchte. Zunächst musste sich Jürges gegen Schuchardt knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben, danach veloren Sobilo gegen Bath und Jansen gegen Steinke jeweils glatt in drei Sätzen. Vehreschild zeigte gegen Horn ein gutes Spiel und brachte die Kleverinnen noch einmal auf 4:6 heran. Eine erneute Niederlage im fünften Satz von Jürges gegen Steinke und ein 1:3 von Jansen gegen Schuchardt machten das 4:8 jedoch perfekt. "Wir haben keinen guten Tag erwischt und eine schlechte Leistung gezeigt", war Mannschaftsführerin Jessica Jürges nach dem Spiel enttäuscht.

(jubi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Nach zwei Stunden Spielzeit gehen die DJK-Damen leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.