| 00.00 Uhr

Tischtennis
Nachwuchs mit Chancen auf Bezirkstitel

Kleve. Die Bezirksmeisterschaften der jungen Tischtennis-Aktiven gehen in Buschhausen über die Tische.

Die Tischtennis-Jugend trifft sich am Samstag und Sonntag zu den Bezirksmeisterschaften beim beim SC Buschhausen.

Mit einem Teilnehmerfeld von acht Akteuren ist der Tischtenniskreis Niederrhein bei der Konkurrenz der B-Schüler am Samstag vertreten. Bei den männlichen Nachwuchsstartern könnte Elijas Erkis direkt für Edelmetall sorgen. Gemeinsam mit Pascal Hong und Simon Steinfort von Borussia Düsseldorf gehört der Aktive von WRW Kleve zu den Titelaspiranten. Ersatzspieler Christian Janßen (DJK Rhenania Kleve) kämen nur Außenseiterchancen zu.

Das weibliche Pendant zu Erkis ist Zeliha Ari, die ebenfalls die Farben von WRW Kleve vertritt. Bei den B-Schülerinnen zählt sie zu den stärksten vier Spielerinnen in einem insgesamt leistungsdichten Teilnehmerfeld. Der Konkurrenz stellen sich neben Ari auch Shagota Alam und Lotta Lauks (beide DJK Kleve), Leonie Bitterhoff und Sibel Kozik (beide WRW Kleve) sowie Fabienne Roos (TTC Kranenburg).

Wenn wenig später die Mädchen und Jungen in der U18-Konkurrenz zum Schläger greifen, sind weitere Aktive aus den hiesigen Clubs am Start. So fährt das WRW-Sextett nach Buschhausen, um in der Spielstärken-Reihenfolge Maja Marbach, Marie Janssen, Ari Nefel, Hannah Stemmler, Lisa Look und Celine Rossen vorne mitmischen. Gleiches gilt für Agnes Sobilo und Lea Vehreschild von der DJK Rhenania Kleve.

Beste Chancen auf vordere Platzierungen haben dabei vor allem Sobilo, Marbach, Janssen und Vehreschild. Sie müssen sich mit den topgesetzten Spielerinnen Leonie Berger und Lara Usbeck (beide Borussia Düsseldorf), Maike Aatz (ASV Einigkeit Süchteln/zuvor WRW Kleve) und Anni Zhan (Anrather TK Rot-Weiß) messen. Bei den Jungen dürften Lucca Kaus und Hendrik ter Steeg (beide DJK Rhenania Kleve) sowie Daniel Schouten (WRW Kleve) nur Außenseiterchancen haben.

Gleiches gilt für die hiesigen Teilnehmer im Feld der A-Schüler, die am Sonntag um die Bezirksehren kämpfen. Die drei bereits am Samstag aktiven Spieler Erkis, Janßen, Kaus und Tim van de Wetering (DJK Rhenania Kleve) werden gegen die starken Akteure von der Borussia Düsseldorf (Justus von Bandemer oder Louis Rohrsen) kaum etwas ausrichten können. Die größten Chancen kommen hier noch Erkis zu.

Zeitgleich fliegen auch die Bälle bei den C-Schülern über die Netze, wo mit Jan Ove van den Heuvel, Mats Jürges, Karl Schmitt (alle DJK Rhenania Kleve) sowie Felix Ricken (TTC Kranenburg) gleich ein Quartett aus dem Kleverland am Start ist. Doch auch hier tragen die Favoritenrollen Akteure aus dem Düsseldorfer Raum. Besser sieht es für den Tischtenniskreis Niederrhein bei den A-Schülerinnen aus. Dabei ist die junge Vehreschild die führende Spielerin und gilt als klare Favoritin auf den Titel. Ihre Vereinskameradin Alam sowie Z. Ari und Look (beide WRW Kleve) wollen in die Nähe der Podestplätze kommen.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Nachwuchs mit Chancen auf Bezirkstitel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.