| 00.00 Uhr

Reitsport
Neue Kreismeister auf Schmelenheide

Reitsport: Neue Kreismeister auf Schmelenheide
Reitsport-Kreismeisterschaften bei Lohengrin Hau: Springprüfung Klasse M* unter Flutlicht mit Alexandra Gluzek auf Schnall Dich An, RV von Bredow Keppeln. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Zahlreiche Zuschauer erlebten beim gastgebenden Reiterverein Lohengrin Hau spannende Wettkämpfe um die verschiedenen Titel in Dressur und Springen des Kreispferdesportverbandes Kleve. Von Stephan Derks

Besser hätten die äußeren Bedingungen zu den diesjährigen Meisterschaften des Kreispferdesportverbandes Kleve in Dressur und Springen nicht sein können. Bilderbuchartig präsentierte sich der Himmel an beiden Turniertagen mit einem strahlendem blau über die Prüfungsplätze der Schmelenheide, auf denen die Reiter in den einzelnen Prüfungen um die wertvollen Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft in der Einzel- und Mannschaftswertung kämpften. Dabei hatte sich der gastgebende RV Lohengrin Hau um deren Vorsitzende Beatrix Opgenorth erneut und zwar in allen Belangen rund um diese Veranstaltung mächtig ins Zeug gelegt, um geradezu ideale Voraussetzung zu diesen Titelkämpfen zu schaffen. Großes Kompliment für das starke, ehrenamtliche Engagement an das Lohengrin-Team.

Ein ebensolches großes Kompliment galt es aber auch den teilnehmen Pferden und Reitern zu zollen, die in den zahlreichen Prüfungen nicht nur spannende, sondern auch sehenswerte Vorstellungen ablieferten. Spannend wurde es an diesen zwei Tagen der Meisterschaften allemal, egal ob am Rande des Dressurvierecks oder des sonnenumflutenden Springstadions. Da eilten zum Beispiel die Mannschaftsführer kurz vor Prüfungsbeginn noch einmal kurz zu ihren Schützlingen, richteten den Blumenschmuck und gaben letzte Tipps, bevor es dann so richtig ernst wurde. Nervlich angespannt präsentierten sie sich dann aber punktgenau vorbereitet, spulten das Erlernte zu den verlangten Lektionen in der Dressur ab oder überwanden mit der gehörigen Portion an Schneid und der notwendigen Hilfestellung im Sattel ihrer Vierbeiner die zahlreichen Hindernisse im Springparcours. Gleichfalls sehenswert, die in diese Kreismeisterschaften integrierte Reitpferdeprüfung, in der Christine Nolden, Asperden-Kessel, den von ihrer Schwiegermutter Wilma gezogenen braunen Wallach Farmer's Hit (Foundation/Sandro Hit) mit einer Wertnote (WN) von 8.30 (8 = gut) an die Spitze dieser Prüfung ritt. Goldmedaille für die erfolgreiche Züchterin aus der Weberstadt. Stark nicht nur diese, sondern auch sämtliche Einzelleistungen im Springen oder in der Dressur auf dem Weg zum Titel, auf dem stets hoch konzentrierte Reiter im Sattel ihrer ebenso konzentriert wirkenden Pferde zu sehen waren. Ganz zu schweigen von den Mannschaftswettbewerben, in denen die Nerven der Reiter und Begleiter gleichfalls bis zum Anschlag angespannt waren. Gerade hier stand der Teamgeist im Vordergrund, wurde jeder Ritt, jede Vorstellung mit der gehörigen Portion an "Daumendrücken" begleitet. Und wenn dann doch ungewollt ein Fehler passierte, halfen die aufmunternden Worte des Teams umso mehr über die verständliche Enttäuschung hinweg. "Die Zuschauer, die die gute Bewirtung und die spannenden Titelkämpfe genossen, waren mit so viel Begeisterung und Freude dabei, dass sie zum Beispiel bei der Ergebnisbekanntgabe laut losgejubelten. Ein wirklich toller Abschluss der Grünen Saison", so Michaela Melde, Pressewartin des gastgebenden RV Lohengrin.

"Wir haben erneut gute Meisterschaften erleben dürfen und danken hierzu nicht nur den Teilnehmern, sondern auch dem ausrichtenden Verein für deren hervorragende Leistung rund um diese Titelkämpfe", zog Rudi Lodewick, Vorsitzender des Kreispferdesportverbandes Kleve, gleichfalls ein positives Fazit unter die Veranstaltung, die als eine äußerst positive Werbung für den Pferdesport im Kreis Kleve galt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Neue Kreismeister auf Schmelenheide


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.