| 00.00 Uhr

Reitsport
Neue Vereinsmeister ermittelt

Kleve. Beim Kranenburger Hallen-Herbstturnier am Treppkesweg ging es an zwei Tagen auch um Meistertitel. Von Stephan Derks

Von den Temperaturen und äußerlichen Bedingungen her gesehen hätte das zweitägige Herbstturnier des gastgebenden Reitervereins Kranenburg durchaus im Freien stattfinden können. Das letzte Oktoberwochenende zeigte sich derart "golden", dass die Prüfungsvorbereitung auf dem Viereck hinter der Reithalle den Akteuren in der wärmenden Sonne sichtlich Spaß machte, während in der Reithalle um hohe Wertnoten in der Dressur und fehlerfreien Runden im Springen geritten wurde.

Insgesamt 16 Prüfungen waren für das Hallen-Herbstturnier am Treppkesweg ausgeschrieben worden, die für die vereinseigenen Reiter zu gleich als Wertungsprüfungen auf dem Weg zu den verschiedenen Meistertiteln ausgeschrieben worden waren. Und damit die Veranstaltung am Rande des Reiterdorfes nicht in Stress und Hektik ausartete, hatte das Team um Vereinschef Wolfgang Natrop dieses Hallenturnier auf zwei Tage ausgedehnt, wobei der erste Turniertag gänzlich den Dressurreitern vorbehalten war.

Von der Führzügelklasse bis hin zur "Anfänger" Klasse (A-Dressur) präsentierten die Teilnehmer dem Richtertrio Ulrich Plein, Aggi Jeanne Willems und Sybylle Hendricks, die an Pferd und Reiter gestellten Anforderungen wie das korrekte Reiten von Hufschlagfiguren oder auch Lektionen, die einen Einblick in die Grundausbildung der Starterpaare zuließen. Dabei wurden die Punkte der Ausbildungsskala wie beispielsweise Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, sowie Sitz und Einwirkung des Reiters keinesfalls außer acht gelassen.

Und während man in der "E" sprich Einstiegsklasse sämtliche Grundgangarten, saubere Übergänge, Halten und ein gut rittiges Pferd (Grundlagen also) abgefragte, wurden in der "Anfänger" Klasse unter anderem noch einfache Wechsel (Galopp-Schritt-Galopp) hinzugefügt. Aufgaben, die in der Dressur von Frederike Elbers (Doc No, 15,1 P) vor Birte Meurs (Dark Shadow, 14,7 P) und Anna-Katharina Blome (Hot Stuff, 14,3 P) am besten gelöst wurde, die sich damit den Meistertitel in der Dressur erritt.

Diesen Titel sicherte sich bei den Junioren Dressurreitern Raphaela Mattijssen (Cash, 15,4 P) die, Alina Dercks (Mirabella, 13,3 P) und Wiebke Jansen (Manitou, 12,3 P), auf die nachfolgenden Plätze verwies. Die Vereinsmeisterschaft der Kranenburger Nachwuchsreiter, in denen das Abschneiden in den Reiterwettbewerben bewertet wurde, sicherte sich Emilie Harich (Kantje's Floor, 14,3 P) vor Jamie van Egdom (Don't Wait, 14,0 P) und Anna-Lena Hogekamp (Cailin, 13,4 P).

Tag zwei des Hallenherbstturniers gehörte dann den Springreitern, für die Otmar Eckermann die dem Leistungsstand von Pferd und Reitern angepassten Hindernisse erstellte. Und auch hier galt es für die Kranenburger Reiter in verschiedenen Prüfungen Punkte auf dem Weg zum Vereinstitel zu sammeln, an dessen Ende Lena Boßmann (Valido's Voice) vor Janneke Nienhaus (Moonlight) und FinSchulte-Geldermann (Arns Prince) als Vereinsmeister im Nachwuchsspringen feststand.

Der Titel der Vereinsmeisterin Springen Junioren ging an Wiebke Janssen (Manitou) und Vereinsmeisterin der Kranenburger Springreiter wurde Raphaela Mattijssen (Ferrero) vor Johanna Jansen (Paris) und Jana Baumann, die Malifax gesattelt hatte. Großer Beifall für die frisch gebackenen Vereinsmeister, denen Vereinschef Wolfgang Natrop und Jugendwartin Angelina van Egdom am Ende des Turniers herzlich zum Titelgewinn gratulierten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Neue Vereinsmeister ermittelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.