| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuling Rhenania Kleve setzt sich oben fest

Lokalsport: Neuling Rhenania Kleve setzt sich oben fest
Andreas Bolda (DJK Rhenania Kleve) holte im Doppel und Einzel jeweils einen Punkt für den Gastgeber. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: Landesligist WRW Kleve bleibt nach 9:3 in Wesel Tabellenführer. BV DJK Kellen weiter Schlusslicht. Von Helmut Vehreschild

NRW-Liga, Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - Mettmann-Sport. Der Saisonstart ist für den NRW-Liga-Neuling DJK Kleve geglückt. Nach dem umkämpften Auftaktsieg gegen TTC Post Hiltrop (9:7) konnten die Rhenanen auch das zweite Heimspiel gewinnen. Nach drei Stunden gelang ein 9:4-Erfolg gegen Mettmann-Sport. "Damit hatten wir nicht gerechnet. Eigentlich gilt Mettmann als ein Anwärter auf die Meisterschaft", sagt DJK-Mannschaftsführer Simon Jansen und ergänzt: "Wir waren hoch motiviert, unsere Gäste am Ende wohl eher enttäuscht." Der überragende Akteur dieser Partie stand freiwillig auf der anderen Seite des Tisches. Andrei Grachev, Ex-Weltranglistenspieler, war in anderen Sphären unterwegs. Im oberen Paarkreuz machte er mit Andreas Bolda (6:11, 5:11, 5:11) ebenso kurzen Prozess wie mit dem polnischen DJK-Spieler Andrzej Borkowski. Der ehemalige Zweitligaakteur wurde mit 3:11, 8:11 und 6:11 eingetütet. Auch im Doppel war Grachev mit Eduard Rups in einer anderen Liga unterwegs. Johannes Kirchner/Oliver Jansen mussten deutlich gratulieren. Damit war das Pulver der DJK-Gegner aber verschossen. Am Ende hatte die Rhenania mit 9:4 bei 29:20-Sätzen die Nase vorn.

Borkowski/Bolda und Simon Jansen/Martin Blume siegten jeweils in drei Durchgängen. Auch im Einzel war das Rhenanen-Sechs überlegen. Borkowski, Bolda, Simon Jansen (2), Oliver Jansen und Johannes Kirchner machten den Sack zu. Lediglich Kirchner musste einmal im fünften Satz gratulieren. Für Christian Schlesinger war Oliver Jansen mit von der Partie.

Landesliga, Gruppe 8: Weseler TV - Weiß-Rot-Weiß Kleve 3:9. Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die Rot-Weißen spazierten entspannt durch Wesel, zumal der Gastgeber mit Grütten, Benning, Oploh und Benning gleich vier Stammspieler ersetzen musste. Kleve musste im unteren Paarkreuz zwar auf Mannschaftsführer Jens Roeloffs und Martin Kepser verzichten, dafür kam im oberen Paarkreuz erstmals wieder Hiroshi Leo Kittenberger zum Einsatz. Lukas Kepser (WRW III) und Julius Michels aus der vierten Mannschaft ergänzten die Crew aus der Schwanenstadt. Zumindest in den Doppeln konnte der Weseler TV noch mithalten. Vincent Kepser/Peter Hendricks (gegen Stefan Rademacher/Gordon Thiel) und auch Lukas Kepser/Julius Michels (gegen Felix Markett/Nedim Cetin) setzten sich jeweils erst mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Ismet Erkis/Kittenberger hatten dagegen gegen Mathias Frensch/Marvin Schmidt keine Probleme.

Im Einzel musste Kittenberger überraschend gegen Rademacher im fünften Durchgang passen. Gegen Gordon Thiel punktete er dann später aber in drei Sätzen. Spitzenspieler Ismet Erkis holte beide Einzel-Punkte locker nach Hause, ebenso Vincent Kepser. Die WRW-Ersatzspieler Lukas Kepser (Cetin) und Julius Michels (Schmidt) unterlagen jeweils mit 2:3-Sätzen. Mit 9:3 bei 33:14-Sätzen verabschiedeten sich die WRW-Gäste aus der rechten Rheinseite.

BV DJK Kellen - MTV Dinslaken 5:9: Für das Kellener Sextett brechen schwere Zeiten an. Nach dem 0:9 im Lokalderby gegen WRW Kleve hießt es nun daheim gegen MTV Dinslaken 5:9. Da das mittlere Paarkreuz mit Wolfgang Horn und Ralf Kerkhof nicht zur Verfügung stand, kamen Andreas Arntz und aus der Reserve Marek Krason zum Zuge. Bis zum 5:6-Zwischenstand konnten die Kellener gut mithalten, am Ende gewann aber Dinslaken mit 9:5 und 32:23-Sätzen. Im Doppel punkteten nur Christian Nellessen-Tann /Andreas Arntz, während Michael van Heek/Erwin Verhaßelt und Thorsten Kopp/Marek Krason (9:11 im fünften Satz) passen mussten.

Im Einzel brillierte beim Ballspielverein DJK Kellen Michael van Heek mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz. Weitere Zähler holten Spitzenspieler Christian Nellessen-Tann und Andreas Arntz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuling Rhenania Kleve setzt sich oben fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.