| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederrhein-Renntag mit Spitzensport

Lokalsport: Niederrhein-Renntag mit Spitzensport
Initiator Uwe Zevens (vorne) und zahlreiche Sponsoren sind beim Niederrhein-Renntag engagiert. FOTO: van Offern
Kleve. Bei der 12. Auflage des Trabrennen-Events in Bedburg-Hau gibt es am Sonntag ab 13 Uhr 12 Rennen Von Helmut Vehreschild

Nicht nur im Kreis Kleve, sondern auch darüber hinaus, unter anderem auch in den Niederlanden, ist dieser Termin schon lange eingetragen: Auf dem Heisterfeldshof in Bedburg-Hau startet am kommenden Sonntag ab 13 Uhr zum 12. Mal der Niederrhein-Renntag. "Es wird wieder eine runde Sache", verspricht Uwe Zevens, der als Vorsitzender des Rennvereins einige Spitzenfahrer präsentieren kann. Insgesamt gibt es bis 18.30 Uhr 12 verschiedene Rennen. Trabrennsport-Größen wie Rob de Vlieger, der mit Donhill schon zweimal den Niederrhein-Marathon gewonnen konnte, Dennis Spangenberg aus Berlin, Henk Grift, das Team Schwarma und der mehrfache deutsche Meister Roland Hülskath sind auf der Bahn. Besonders freut sich auch Christian Nitsch, Geschäftsführer der Clivia-Gruppe, auf das Event: "Für uns ist es eine große Ehre, als Hauptsponsor mitwirken zu dürfen. Das ist eine tolle Sache. Wir sind vom Produkt überzeugt." Sein Unternehmen zeichnet für den mit 10.000 Euro Preisgeld höchtdotierten Niederrhein-Marathon.

Ganz besonders steht der Renntag im Zeichen des guten Zwecks, denn es wird viel Geld für den Förderverein der Kinderkrebsklinik Düsseldorf gesammelt. Trabtrainer Uwe Zevens selbst engagiert sich schon lange für die Elterninitiative. Gemeinsam mit Christian Nitsch kam die Idee, einen Traber für die gute Sache laufen zu lassen. Die Stute For Children Living konnte in diesem Jahr von acht Starts bereits sechsmal gewinnen und konnte über 4000 Euro einstreichen.

Im Fokus steht am Sonntag der "Große Preis der Elterninitiative Kinderkrebsklinik Düsseldorf" Die Finalteilnehmer werden in drei Vorläufen ermittelt, die jeweils mit 2000 Euro dotiert sind. Im Finale geht es dann um 8000 Euro. Weitere Höhepunkte sind der Maskottchen-Parcours und das Maskottchen-Rennen. Dabei ist auch "Erwin", das Maskottchen des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04.

Erwachsene ab 18 Jahren zahlen sechs Euro Eintritt (einen Wettgutschein in Höhe von fünf Euro und ein Los im Wert von einem Euro). Kinder und Jugendliche zahlen einen Euro Eintritt, dafür bekommen sie ein Los mit attraktiven Preisen. Als Hauptgewinn gibt es eine Woche inklusive Halbpension im Rilano Hotel Waidring (Tirol) und Gutscheine von Leuchten Lukassen im Wert von 1000, 500 und 250 Euro. Der komplette Erlös geht an die Elterninitiative in Düsseldorf.

Uwe Zevens hofft auf einen schönen Tag für die ganze Familie. Er rechnet mit über 3000 Besucher. "Für die kleinen Gäste gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Hüftburg, Ballon-Künstler und Ponyreiten", sagt Zevens. Kommentator wird neben Dirk Patschinski der Sport 1-Moderator Hartwig Thöne sein.

Schirmherrin ist in diesem Jahr Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die am Sonntag auch im Heisterfeldshof vor Ort ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederrhein-Renntag mit Spitzensport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.